Forum: Gesundheit - Nebenwirkungen nach Impfung - muss mal was loswerden....

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
wesley 76 Kommentare Angemeldet am: 10.06.2018

Danke auch an Thorsten und Maria für eure Gedanken!

EAAs habe ich ihr mitgebracht, dafür aber das Eiweißpulver wieder mitgenommen, da sie es nicht verträgt.

Dann muss sie schauen, dass sie nun genügend Eiweiß über die Nahrung aufnimmt und dafür einfach mal Brot/Kuchen nach Möglichkeit weglässt.

LG

wesley 76 Kommentare Angemeldet am: 10.06.2018

Hallo,

ich möchte euch gerne Rückmeldung geben, wie es weiter gegangen ist.

Meine Mutter war gestern bei ihrer Hausärztin und ist froh darüber, dass sie diesmal mit ihrer Schwäche ernst genommen wurde.

Sie hat eine Überweisung zum Langzeit-EKG und zum Ultraschall des Magens (da sie viele Probleme mit Nahrungsmitteln hat).

Naja, ich weiß nicht, ob das soooo viel bringt, aber meine Mutter ist zufrieden....

Die Ärztin meinte wieder, dass es nicht vom Impfen sein könne, da diese schon zu lange zurück läge... Auch ein weiteres Blutbild wollte sie nicht machen, da es ihrer Meinung nach nach dieser kurzen Zeit nichts bringen würde.

Meine Mutter will auf keinen Fall noch zu einem anderen Arzt wegen eines Blutbildes. Da kann man nichts machen....aber wenigstens nimmt sie die NEMs und will sich auch Knochenbrühe á la Robert kochen und viele Steaks essen. Immerhin.

Danke Caddel auch für deine Tipps!

Und nein, Thorsten, der Sinn der Impfung ist mir nicht klar... leider.... das mit den Antikörpern wäre für mich nicht Erklärung dafür, dass der Körper meiner Mutter nur damit beschäftigt ist und die Energie nicht mehr für andere Dinge reicht. Liege ich mit dieser Vermutung richtig?

Ansonsten hat meine Mutter unglaublich wenige Kontakte, sodass sie die Impfung eigentlich nicht brauchte.... und nun hat sie ja zum Glück auch die zweite nicht genommen hat.

Danke für all eure Mühe!

Thorsten St. 3830 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Der Sinn der Impfung ist aber schon klar, oder?

"appears particularly promising as it actually binds to the spike protein. "

Der Körper soll Antikörper prduzieren, die an die Spikeproteine binden. Da wäre es kontraproduktiv, die Bindungsstellen schon mit anderen Substanzen zu belegen und dem Körper die Notwendigkeit der Antikörperproduktion zu nehmen.

Wenn die von STW uns nahegebrachte Anti-Impfnebenwirkungs-Therapie überhaupt zu irgendwas Nutze sein sollte und nicht zusätzliche Probleme schafft.

St. W. 289 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

As noted by Mikovits, remedies to the maladies that might develop post-vaccination include:

Hydroxychloroquine and ivermectin treatments. Ivermectin appears particularly promising as it actually binds to the spike protein. Please listen to the interview that Brett Weinstein did with Dr. Pierre Kory,19 one of Dr. Paul Marik’s collaborators

Low-dose antiretroviral therapy to reeducate your immune system

Low-dose interferons such as Paximune, developed by interferon researcher Dr. Joe Cummins, to stimulate your immune system

Peptide T (an HIV entry inhibitor derived from the HIV envelope protein gp120; it blocks binding and infection of viruses that use the CCR5 receptor to infect cells)

Cannabis, to strengthen Type I interferon pathways

Dimethylglycine or betaine (trimethylglycine) to enhance methylation, thereby suppressing latent viruses

Silymarin or milk thistle to help cleanse your liver

Thorsten St. 3830 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hi Wesley,

"Ich hoffe nur, dass sie das dann auch nimmt, da ihr momentan alles zuviel wird und ihr angeblich von den Sachen übel wird.... sie sagt, sie könne immer nur einige wenige Sachen nehmen und müsse ausprobieren was sie verträgt... "

Da würde ich annehmen, dass da noch einige Mängel oder eine Grunderkankung vorliegen. Wie Robert schon schrieb "deine Mutter bei einem Leuko-Wert von 10.000 "irgendwas" im System hatte."

Wenn du schreibst, dass ihr das "alles zu viel wird", wäre auch mal über Lithium nachzudenken. Statt Pillen/NEM dann mal ein entsprechende lithiumreiches Mineralwasser. Dazu sollte es hier Forum einige Beiträge geben oder in den News vom Doc.

LG
Thorsten

Maria H. 143 Kommentare Angemeldet am: 23.03.2020

Hallo Wesley, Ihr veranstaltet ja momentan eine Art " Blindflug", also ohne genaue Kenntnis der Blutwerte Deiner Mutter. Wenn Ihr bis zu einer Messung statt BCAA und Carnitin auf Aminosäuren in reiner, kristalliner Form setzt, also z.B. Amino8, kann sich der Körper Deiner Mutter das für ihn Notwendige selbst aussuchen und hat auch Phenylalanin dabei. Dabei fällt so gut wie kein Abfall an, der wiederum auf Kosten anderer Aminosäuren" entsorgt" werden muss. Dann muss Deine Mutter nicht rechnen, außerdem wird ihr  dann vielleicht  auch nicht übel. Schaut Euch den Notfallplan noch einmal ganz genau an! Wenn Deine Mutter  den Cortisolspiegel bestimmen lässt, könnt Ihr sehen, ob sie so stressgeplagt ist, dass sie eher auf Aminosäuren, Shake oder eine Mischung setzen sollte. LG Maria

Caddel 550 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Ich vertrage auch nicht alle NEMs. Kann schon sein, dass ihr das auf den Magen schlägt.. was Du auch probieren könntest sind Multivitamine in Kapselform z.B. O** p** D**  oder Nat*** Lo** davon dann halt mehr. Oder als Saftkonzentrat z.B. L* Vi**.

Auf jeden Fall nun Protein. Ich sehe es immer bei meinem Mann und Heuschnupfen. 5 Aminotabletten nehmen und der Heuschnupfen ist WEG! So 3-5* am Tag... Er nimmt auch andere NEMs. Zink, Selen, Omega 3,Vit C, Vit D, B Vitas, Magnesium.

LG, Caddel

wesley 76 Kommentare Angemeldet am: 10.06.2018

Ihr Lieben, habt vielen vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!

Ich habe alle Nachrichten meiner Mutter vorgelesen, ihr habt sie sehr glücklich gemacht, denn nun haben wir wieder einen Weg vor Augen....heute habe ich ihr erstmal Eiweißpulver, Vitamineral, Arginin, Carnithin, BCAAs und Tryptophan hingeschleppt und sie ist auch bereit, das alles zusätzlich zu den sonstigen Sachen einzunehmen. C und Zink auch in höherer Dosis.... (Zink habe ich ihr für eine Woche 75 mg am Tag "verordnet", getrennt, danach weniger, bis jetzt nimmt sie 25mg).

Natürlich jammert sie, das sei alles viel zu viel, aber in der jetzigen Situation habe ich ihr keine Wahl gelassen... sie muss da jetzt einfach mal ran.

Morgen will sie den zweiten Impftermin absagen und in der kommenden Woche nochmal zur Hausärztin um nach einem großen Blutbild zu fragen. Hoffen wir, dass das klappt.

Vor allem ist meine Mutter beeindruckt davon, dass es im Forum Menschen gibt, die sich Gedanken machen, über sie nachdenken und sich die Mühe machen, zu schreiben. Dieses Bemühen kennt sie von Ärzten kaum noch....

Ich halte euch auf dem Laufenden. VG

Robert K. 3372 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Wesley,

ich würde die Dinge umsetzen, soweit es geht, die ich auch in meinem Covid-19-Ratgeber schreibe:

Knochensuppe mit Rinderscheiben kochen und essen. Es gibt nix besseres! Und 1-2 gute Steaks in der Woche...damit das Immunsystem auch Bausteine zum Arbeiten bekommt. Dazu einmal Leber machen...

Die Leukos sind aus meiner Sicht schon sehr hoch...normal ist 5000. Ggf. mal C-RP messen lassen, BSG...so die einfachen Entzündungswerte und das "große" Blutbild...so dass man die Gruppen der weißen BK sieht. Ich würde vermuten (bin ja kein Arzt), dass Deine Mutter bei einem Leuko-Wert von 10.000 "irgendwas" im System hatte.

Vitmain C mal höher dosieren und Zink...usw.

Herzliche Grüße,

Robert

PS: Und gute Besserung an Deine Ma!

Erika W. 182 Kommentare Angemeldet am: 26.05.2020

Hallo Wesley,

Dr. Wodarg empfiehlt dringend, vor und 1 Woche nach der Impfung die Thrombozyten und die D-Dimere zu messen. Das hat er gestern im Corona-Ausschuss und schon früher einmal gesagt. Du kannst auch auf seiner umfangreichen Seite danach suchen. Gut, dass Ihr die Thrombozytenzahl vorher gemessen habt.

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.