Forum: Bluttuning - Volles Programm :)

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Hallo Vicka, die Ampullen hab ich auch mal gehabt und alle aufgebraucht. Allerdings wurde nicht mehr nachgemessen. Calcium war bei mir nur knapp an der unteren Grenze. Ich nehm weiterhin 600 mg Ca täglich + 1000 IE Vit. D. Vorsichtshalber. Wenn Du was für die Darmflora machen möchtest, dann probier mal einen Karton "Orthomol immun PRO". Ich bin sehr zufrieden. M.

Margit P. 60 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2009

Liebe Marion, tja, das liebe anspruchsvolle ZINK ;) Hab schon alles mögliche ausprobiert und und die Reaktionen am eigenen Leib erfahren ;) Aber nur so lernt man. EISEN hab ich eine Zeitlang nüchtern genommen. Merkte aber auch, dass es mir nüchtern nicht so gut bekommt. Hab ich es allerdings mit VIT C genommen, hatte ich weniger Probleme. Ich hätte da noch eine Frage zum CALCIUM, das bei mir ja auch sehr niedrig war. Ich hab diese Trinkampullen verschrieben bekommen und am Einnahmeplan stand, dass ich die täglichen 2g 5 Tage nehmen soll. Reicht das wirklich aus? Kann man CALCIUM echt so schnell auffüllen oder soll ich das noch länger nehmen? Weil bei Zink steht ja auch "nur" 8 Wochen - was wohl eher "8 Leben lang" heißen soll ;) ad SYMBIOTIN: Das hab ich auch mal eine Zeitlang genommen...hab damals natürlich nicht extra messen lassen, aber ich hab keinerlei Wirkung verspürt. Weder dass die Verdauung besser gewesen wär noch sonst eine Wirkung. Wie man jetzt am EW sieht hats wohl auch nix gebracht... lg Vicka

Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Hallo Vicka, nimm Zink niiiiiie nüchtern (Eisen übrigens auch nicht), da hab ichs auch gleich wieder ausgekotzt. In meinem Beipackzettel stand, dass man es, wenn man es nicht nüchtern verträgt, auch zu den Mahlzeiten nehmen kann. Das hab ich dann auch gemacht und dann gings. M.

Manfred A. 861 Kommentare Angemeldet am: 04.01.2010

Hallo Rene; bei mir war es ebenso; exzellentes Aminogramm, aber Gesamteiweis nur knapp unter Mittelmaß. Bei mir waren aber Selen und Zink OK; Der Doc hat von sich mal berichtet, das es bei ihm selbst auch Jahre gedauert habe, bis er das ganze EW auch aufgenommen hatte....-- und er saß ja an der Quelle Sein Ratschlag an mich war, mal eine Zeit lang sämtliche Milchprodukte weg zu lassen, was ich aber noch nicht umgesetzt habe, wei es eine noch weitere Einschränkung im Alltag und in meiner Ernährung wäre. Symbiotin habe ich auch probiert, hat aber gemessen nichts gebracht.... . Beste Grüße Manfred

uwe b. 75 Kommentare Angemeldet am: 06.02.2010

wenn der Eiweißspiegel nicht angestiegen ist, liegt es höchstwahrscheinlich am zu geringen Zink-Wert. Zumindest vermute ich das, weil es bei mir ähnlich war. Für die Proteinsynthese benötigt der Körper anscheinend sehr viel Zink. Es könnte also wesentlich besser werden, sobald Du auch in dem Bereich aufgefüllt hast. Es wäre toll, wenn Du auch weiterhin berichten könntest. Sicher war das nicht Dein letztes Bluttuning. LG, Michaela Zink ist unerlässlich!Ein Freund von mir, (auch Kraftsport)liegt zwischen 40 & 70mg, und hat mit dieser Dosierung ,bei 2,5g Eiweiss,gute Erfolge im Muskelzuwachs.Bis 40 tat sich nichts.... Daraus schliesse ich , das die Aminos, ob Muskelaufbau,oder Aminogramm,Zink dringend in der richtigen Dosierung brauchen. Gruss Uwe

Margit P. 60 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2009

Hallo, mein Zink-Wert ist in der Tat zu niedrig. Das Problem ist auch, dass ich die Zink-Tabletten nicht gut vertrage. Scheinbar gibt es nur ein paar Stunden am Tag, an dem ich es gut aufnehme. Und selbst dann kann ich nicht mehr als 3 Tabletten nehmen. Nehm ich es nämlich zu früh, nüchtern, vor/zum/nach dem Essen wird mir wahnsinnig schlecht, dass ich mich fast übergeben könnte. Allerdings heißt es doch auch: Ferritin= Eisen + Eiweiß. Mein Ferritin ist, im Gegensatz zum EW, aber brav gestiegen. @ Marion: Die Idee mit dem verpulverten EW ist mir auch schon mal gekommen. Könnt gut möglich sein. @ René: Das Labor hat bei mir auch Resttiter eines abgelaufenen EBV nachweisen können - hab ich damals natürlich nicht gewusst. Woher denn auch. Im Bericht stand: "Zink sinkt bei Virusabwehr". Na bitte. Da haben wirs ja. Wie auch immer. Ich werd mich jetzt in erster Linie um mein Zink kümmern, weiterhin EW schlemmen und dabei zusehen, wie es täglich besser wird :) lg Vicka

Jürgen L. 203 Kommentare Angemeldet am: 18.07.2003

Hallo euch allen! Ich möchte auch gerne nochmal etwas zum Messen schreiben. Ich machte das komplette Programm vor 2 Jahren. Jetzt fülle ich Zink, Selen, Vitamin D usw auf. Nun nach zwei Jahren ist mein Selen und Vitamin D Spiegel plötzlich tiefer als der "Ausgangswert". Nutzt also alles nichts. Man muss regelmässig messen und gezielt auffüllen. Leider ist das so. Und dabei kann nur ein Arzt helfen der sich mit diesen Dingen auskennt. Und da kenne ich nur einen und Gott sei danke wohne ich auch nicht weit weg von ihm. Die Zukunft der Medizin stelle ich mir so vor (leider kommt es so nicht): Einmal pro Jahr messen, darauf hin bekommt eine flüssige Ampulle in der individuell für einen alles drin ist was man benötigt. Dann nach einem Jahr wieder das Gleiche, ..... Das wärs! Aber wer will das? Grüße Jürgen

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Vicka, wenn der Eiweißspiegel nicht angestiegen ist, liegt es höchstwahrscheinlich am zu geringen Zink-Wert. Zumindest vermute ich das, weil es bei mir ähnlich war. Für die Proteinsynthese benötigt der Körper anscheinend sehr viel Zink. Es könnte also wesentlich besser werden, sobald Du auch in dem Bereich aufgefüllt hast. Es wäre toll, wenn Du auch weiterhin berichten könntest. Sicher war das nicht Dein letztes Bluttuning. LG, Michaela

René S. 134 Kommentare Angemeldet am: 30.09.2008

Mmh, komisch,ich habe nun schon von mehreren Leuten gelesen, daß sie ein exzellentes Aminogramm hatten (vielleicht doch nicht sooo selten?), aber das Protein war zu niedrig. Bei mir war es ebenso. Bei der Nachuntersuchung war das Protein sogar noch gesunken und ich ernähre mich nun wirklich EW-reich. Dann müssten meine sämtlichen Mitmenschen ja schon tot sein (gut, manche sehen auch so aus ;-)), denn da ißt man "normal", sprich deutsche Mischkost, also Brötchen. Und ich hier mit Quark, Pulver, Geflügel, Fisch usw... bin unter dem Durchschnitt. Des Docs Erklärung war: Aminogramm exzellent, aber Zink fehlt, deshalb kann der Körper aus den Aminosäuren kein Eiweiß bauen. Meine hohen Zinkdosen seien offenbar vom Immunsystem für den Kampf gegen das EB-Virus gebraucht, denn das ging zurück. Mmhh... keine Ahnung, könnte sein, oder?

Margit P. 60 Kommentare Angemeldet am: 27.09.2009

@ Alexandra: Alles in allem ziemlich genau 1.500,- Ich bin aus Ö und bin um 3 Uhr morgens los gefahren, weil ich den Termin gleich um 7 Uhr früh hatte ;) Ich werd zwar die Rechnungen bei meiner Krankenkasse einreichen aber die paar Cent, die ich da zurück bekommen werde, sind nicht mal der Rede wert. Muss das also auch privat finanzieren. @ Aexa: was die MAPS betrifft, so ist das unterschiedlich, durchschnittlich wohl 5/Tag. Hin und wieder auch 8. Das ist bei mir natürlich auch eine Kosten-Frage. MAPS sind für mich oberster Luxus. Müsste mir das mal durchrechnen, was mir billiger kommen würde, das Pulver oder die MAPS. Aber da mein Eiweiß wie gesagt mit Pulver nicht gestiegen ist, werd ich das jetzt wohl eher lassen und das in anderer Form zuführen. Und um ehrlich zu sein wär ich sogar froh, wenn ich vom Pulver wieder los kommen würde... Zum Selen, Magnesium und Eiweiß hat sich der Dok (noch) nicht spezifisch geäußert (noch keine Antwort auf Rückfrage erhalten). Im Bericht stand nur, dass mein Eiweiß noch immer zu tief ist und dass man Eiweiß essen kann ;) Für Mag und Selen galt: anheben. Ich werd jetzt die 2 neue Produkte, die er mir verschrieben hat, probieren. Davon Mag in Kapselform (bisher hatte ich das Pülverchen vom Shop) und auch das Selen-Produkt ist ein anderes. Vielleicht kann ich diese besser aufnehmen als das, was ich bisher eingenommen habe. Wir werden sehen :) lg

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.