Forum: Gesundheit - Es tut sich nichts :-(

 
Seite
Sie haben 0 Lesezeichen
Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Schreib doch auch mal die Vorher-Werte auf. ERKLÄRUNG Hat mit der Muskelmasse zu tun. In Kinderjahren aufgebaut. Macht den Stoffwechsel aus.

Wolfgang B. 791 Kommentare Angemeldet am: 09.12.2008

Heike, mit Selbstmassagen kommst du zu einmer besseren Durchblutung. Dann läßt der Hunger nach irgendetwas nach. Mit massierendem Gruß

Sabine P. 3 Kommentare Angemeldet am: 30.04.2011

Seit ca. 2 Wochen nehme ich zusätzlich Mg, Ka, Omega3, B-Vitamine und manchmal noch Vitamin C zu mir. Habe jetzt doch die 60 kg Marke geknackt..juchee. Meine Waage zeigt früh einen Fettanteil von 28% an, Muskeln ca 37% und Wasser 52%. Das Ergibt zwar über 100% aber ich glaubte in der Gebrauchsanweisung gelesen zu haben, dass das i.O. wäre. Hatte am WE trotzdem Nachmittags (selbstgebackenen) Kuchen gegessen. (Jugendweihe unseres Sohnes) Wie kann man eigentlich erklären, dass manche sich mit der gängigen Kohlenhydraternährung versorgen und trotzdem schlank sind und das ohne Sport?

Carolin A. 26 Kommentare Angemeldet am: 10.05.2011

Eiweißdrinks sind meist recht calciumreich. Wie sieht es mit deinem Magnesium (Antagonisten) aus? Ist wichtig zum Abnehmen.

Wolfgang B. 791 Kommentare Angemeldet am: 09.12.2008

Michaela, vermesse dich nicht. Gruß

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Messen ist das 1. was man machen sollte. Vor ODER nach dem experimentieren! ;-) Ja, es ist viel Geld - aber mach doch mal das grosse Blutbild bei deinem Arzt und noch ein paar Werte dazu, die du gerade bezahlen kannst.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Interessant. Ich muss nicht mehr dauernd ans Essen denken, seit mein L-Carnitin-Blutspiegel im optimalen Bereich ist. Seither fällt es mir nicht mehr schwer, mich Low Carb zu ernähren, was vorher ein fast unüberwindliches Problem war. Ich dachte es liegt vielleicht an mir, weil ich irgendwie „anders“ bin als die anderen, oder mein Wille nicht stark genug ist. Da hab ich mich wohl geirrt. Ich kann mein Gewicht nun beliebig regulieren, wie es mir gefällt. Mit gutem hochwertigem Essen wohlgemerkt, das ich genieße, weil es mir schmeckt. Ich denke Aexa hat recht. Messen ist wirklich nicht schlecht. LG, Michaela

Aexa W. 1201 Kommentare Angemeldet am: 12.12.2008

Ich vermute, dass dein Körperfettanteil weit über 30% ist und das wären nciht 2-3 kg ... Und das passt mit dem Nicht-Abnehmen. Du nimmst ab: Grammweise am Bauchspeck. Warum erwartest du, dass dein Körper reines Fett so schnell verbrennt? Dein Training ist ein Standard-Training - für Leute die schlank sind. Wenn du an den Speck willst, musst du schon mehr machen - oder Geduld haben. Also, in meinen Augen ist alles im grünen Bereich - von deinem Bericht her. Messen wäre gut ;-)

Sandra K. 80 Kommentare Angemeldet am: 26.01.2006

@ Martina: Du hast das genau auf den Punkt gebracht, was ich mit vielen Worten versuchte, zu beschreiben! Genau das meinte ich: wie oft waren wir doch als Kinder genervt, als wir wg. des Abendbrots abends reinkommen mussten, dabei wollten wir doch noch so gerne FAhrradfahren, FAngen spielen, etc. ALLES war wichtiger. Und irgendwann stellt man fest, dass man selbst im Urlaub auf die Uhr schaut und sich fragt, wanns denn wohl schon bald wieder was zu Essen gibt und was es wohl sein wird! Eben dies ist es, was das Kind vom Erwachsenen und den Dünnen vom DIcken unterscheidet, nur dass es wohl manch einem gelingt, in diesem Punkt immer Kind zu bleiben :-) Es ist nicht immer genetisch programmiert, dick zu sein oder zu wenig von einer Aminosäure, etc. - dies vl auch, aber nicht nur. Vielleicht sollten wir uns weniger Konventionen unterwerfen, ab und an mal die Uhr und Termine vergessen und wieder mehr tun, was uns Spaß macht, und zwar zeit- und selbstvergessen, dann gäbe es (vielleicht) auch keine unangenehme Leere mehr, die mit Nikotin oder Nahrung gefüllt werden will :-)

Heike S. 495 Kommentare Angemeldet am: 08.09.2008

ich hab auch schon gemerkt, wenn ich was hab, was mich gedanklich völlig einnimmt, denk ich nicht ans essen, z.Bsp. wenn ich bei den Pferden im Stall bin, sie versorge, im Wald reite oder ihnen nur zuschaue, denk ich nicht ans essen, stundenlang, wenn ich auf Arbeit richtig zu tun hab, was mir Spaß macht, denk ich auch nicht dran, werd nur durch meinen knurrenden Magen erinnert:-) ... doch leider ist es eben nicht immer alles so erfüllend und wenn dann noch unschöne Dinge dazukommen, man sich ärgert z.Bsp.,kompensieren die meisten mit essen, aus Langeweile und Frust, zu Hause bin ich viel alleine und im Bekanntenkreis die interessieren sich nicht für Sport wie Laufen oder Radeln, alleine machts nicht den Spaß, selbst in einem Verein steht nicht immer die Aktivität weswegen er gegründet wurde im Vordergrund, ich glaub auch, das Glück und Zufriedenheit nicht vom essen alleine kommt, essen nährt den Körper, nicht den Kopf, was habt ihr für Erfahrungen mit dem Mentalprogramm? Ich les immer wieder, aber im Alltag wird es nur in kleinen Mini-Schritten:-( Ich hab immer das Gefühl, trotz des Laufens und des Strunzelns , es fehlt was!!!!

Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.