Forum: Gesundheit - Corona - Überwachen, Testen und Impfen forever

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Albrecht B. 1174 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

mit ausführlichen Leserkommentaren findet sich dieser Artikel in corodok vom 17.06.2021:

"Spahn will Ermächtigungen noch ein Jahr nach Aufhebung der "epidemischen Lage"

Das sieht eine "Formulierungshilfe eines Änderungsantrags der Fraktionen von CDU/CSU und SPD zur Änderung des § 36 des Infektionsschutzgesetzes" (Datenblatt-Nr.: 19/15106) vom 16.6. vor.:.."

LG,  Albrecht

Erika W. 159 Kommentare Angemeldet am: 26.05.2020

BILD: Regierung verhängt auf falschen Grundlagen Lockdown!

Video 8:55

Was ich nicht verstehe: Ich habe seit Oktober 2020 regelmäßig DIVI Intensivregister beobachtet und gesehen, dass die Zahl der vorhandenen Intensivbetten verringert wird und dass die Zahl der belegten Betten immer ca. 20.000 ist, unabhängig von der Zahl der Covid-Kranken.



carlos 210 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

"Es ist schon bezeichnend, wie sich manche hier an dem Nichtregierungsmitglied Lauterbach abarbeiten. Der Gute hat weder ein Ministerium unter sich noch ist er sonstwie an Regierungsversntwortung beteiligt."

Sicher hat es Gründe warum man Charlie nicht als Gesundheitsminister nominiert hat. Niemand hat ihn vor der Pandemie wirklich ernst genommen. Dennoch hat er sich zum Gesicht der Pandemie aus Regierungssicht erklärt und niemand hat ihm widersprochen. Wenn es eine Umfrage geben würde wer das Gesicht der Pandemie ist, würden wohl 99,9% Charlie nennen (Ausnahmen wohl u.a. Thorsten und Thomas). Charlie ist gefühlt in 750 Sendungen gewesen und hat gemeint uns die Pandemie zu erklären. Wie oft war Spahn, Wieler, Drosten, Merkel IM TV ? Spahn darf doch mit Wieler nur die Zahlen vorlesen.  

carlos 210 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

"Es ist schon bezeichnend, wie sich manche hier an dem Nichtregierungsmitglied Lauterbach abarbeiten. Der Gute hat weder ein Ministerium unter sich noch ist er sonstwie an Regierungsversntwortung beteiligt.

Und doch wird ihm von Carlos et. al. ein Stellenwert in dieser Pandemie zugeordnet, der Seinesgleichen sucht..." schreibt der Thorsten.

Vorher hat sich Thorsten beschwert das mit Lügen und Desinformationen (ist ja in der Sache das Gleiche) manipuliert wird und dies keine Meinungen sind.

Also Thorsten, Lauterbach hat mehrfach gelogen und hat durch bewusst übertriebene Prognosen den Leute Angst völlig unnötige Angst gemacht. Sogar ein Professor in Essen, der Logcovidpatienten betreut (an anderer Stelle dargelegt) , hat sich über Lauterbachs Alarmismus und Panikmache beschwert. Longcovid ist seiner Meinung nach überwiegend psychsomatisch und Lauterbach sei einer der Hauptgründe für diese Kranken. 

Das ist genau das was du verurteilt hast. Das führt zu dem Verdacht, das du auf einem Auge blind bist und nur das verurteilst was von Albrecht usw. kommt. Da Lauterbachs unseriöse Vorgehensweise die in die Karten spielt, heißt es jetzt wieder das Carlos sich an Lauterbach abarbeitet. Verurteilst du nun Lügen und Desinformationen grundsätzlich oder nur die aus anderslautenden Meinungen ? Es gibt noch viel mehr Lügen , die deine Position unterstützen. Die Intensivstationen waren zu keinem Zeitpunkt überlastet (wird auch in den MSM edien berichtet), usw. Vermutlich ist es sinnlos dich zur Neutralität aufzufordern. Ich habe es da einfacher weil ich keine Extremposition einnehme. Mir geht es auch nicht ums Rechthaben, sondern um die Sache. Es wirkt so als ob die zwei MBF`s total festgefahren sind und nur in eine Richtung gucken können. Was rechts und links passiert, wird einfach ignoriert ung geleugnet. Was mich bei der Coronapolitik kritisch denken lässt, sind vor allem die handelnden Personen ( Lauterbach, Spahn, Wieler , Altie, ..) und die Verbortheit der Anhänger.       

 

 

Erika W. 159 Kommentare Angemeldet am: 26.05.2020

Unseren Fernseher haben wir schon lange vor der Corona-Plandemie nicht mehr eingeschaltet, unser Radio seit Ende April 2020 nur selten, aber nicht, um Nachrichten zu hören. Die Tageszeitung wollen wir wegen der örtlichen Informationen nicht abbestellen und da mussten wir täglich die uns nichtssagenden „Infektionszahlen“ (pos. PCR-Test?, tatsächlich infiziert?, krank???) groß auf der ersten Seite lesen und natürlich was Lauterbach in welcher Talk-Show wieder verzapft hat, auch wenn man sich auf die Überschrift beschränkt. Auch im Internet kommt man an seiner Visage und seinen Aussagen nicht vorbei.

Wir haben leider auch viel von Verwandten und Freunden gehört, welche Furcht ihnen von Lauterbach und den öffentlich Unrechtlichen eingeflößt wird.

Thorsten St. 3720 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"Was wären die Talk-Shows ohne Lauterbach,
was wäre dieses (Corona-)Forum ohne Thorsten!"

Im ersten Moment dachte ich glatt, dass es sich hier um Fragen handeln würde. Dann habe ich doch auf das Satzzeichen geachtet.

Ja Erika, besonders den zweiten Teil deiner Aussage kann ich gut nachvollziehen. Zum ersten Teil kann ich nicht viel sagen. Talk-Shows gehören nicht zu meinem prferierten Unterhaltungs oder (Meinungs)Bildungsprogramm.

Spannend aber, dass hier offen bar soviele K.L. Kritiker so gut darüber bescheid wissen. Laufen diese Talk-Shows doch i.d.R. im (verhassten?) Mainstream und nicht auf RT, KenFM, Corona-Ausschuss o.Ä..

"Von den Regierungsmitgliedern bekommen die meisten Menschen verhältnismäßig wenig zu hören. Aber vom Nichtregierungsmitglied Lauterbach wird den Menschen ständig in den Massenmedien Angst gemacht."

Erinnert mich ein bisschen an der QD Problem. Denen wird auch oft genug von Nichtverantwortlichen/Nichtentscheidungsträgern ständig Angst in den einschlägigen Desinformationsmedien gemacht.
Ist eigentlich schon mal ein QDler an dieser Angstmache gestorben?

LG
Thorsten

Erika W. 159 Kommentare Angemeldet am: 26.05.2020

Von den Regierungsmitgliedern bekommen die meisten Menschen verhältnismäßig wenig zu hören. Aber vom Nichtregierungsmitglied Lauterbach wird den Menschen ständig in den Massenmedien Angst gemacht.

Was wären die Talk-Shows ohne Lauterbach,
was wäre dieses (Corona-)Forum ohne Thorsten!

Thorsten St. 3720 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Es ist schon bezeichnend, wie sich manche hier an dem Nichtregierungsmitglied Lauterbach abarbeiten. Der Gute hat weder ein Ministerium unter sich  noch ist er sonstwie an Regierungsversntwortung beteiligt. 

Und doch wird ihm von Carlos et. al. ein Stellenwert in dieser Pandemie zugeordnet, der Seinesgleichen sucht...

carlos 210 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Ich bleibe dabei - Lauterbach lügt und ihm ist jedes Mittel Recht um den Leuten Panik und Angst zu machen. Lauterbach genießt jede Kamera und seine Machtposition. Das ist menschlich, weil er vorher von allen nur müde belächelt worden ist. Wer sich die Mühe machen möchte, sollte seinen Lebenslauf mal kritisch betrachten. Er hat nie in der Forschung gearbeitet und ist auch kein Experte in Virenfragen. In seiner Promotionsarbeit hat er sich mit ethischen Fargen beschäftigt. Wieler ist Tierarzt und Spahn Bankkaufmann. Das sind die Fakten. Zu Beginn der Pandemie hat Lauterbach wie auch Wieler die Coronagefahr nicht nur nicht erkannt, sondern als Harmlos bezeichnet. Es handelt sich um einen Scharlatan, der das Licht der Öffentlichkeit sucht und genießt. Lauterbach hat bei Maybrit Illner gesagt, dass das Durchschnittsalter der Intensivpatienten zwischen 47 und 48 Jahren liegt. Tatsächlich gab es gar keine Daten. Auf Anfrage der FDP stellte sich später heraus, das nur 10 % der Patienten unter 60 waren. Eine bewusste, glatte Lüge von Lauterbach. Auch die Aussage , das  jetzt statt der Großeltern die Väter und Mütter sterben, ist eine hanebüchene Lüge. Das Durchschnittsalter der Coronatoten bleibt bei ca.   80 Jahren. Nächste glatte Lüge !! Soll ich fortfahren. Die britische Mutante soll laut Lauterbach zigfach tödlciher sein. Das Gegenteil ist der Fall. Usw. Lauterbach macht genau das was Thorsten verurteilt.  Politik und die eigene Meinung mit Lügen untermauern ! Da gibt es nichts schön zu reden. Ach ja der Karl- hat auch vorher komische Dinge gemacht. Das Medikament Lipobay von Bayer wurde nach mehreren Todesfällen vom Markt genommen. Einer der Lobbyisten des Medikamentes war.... Charlie L. Wer ist der größte Befürworter der Impfungen ? Charlie L. Charlie ist nur Teil des Systems und nicht der einzige Lobbyist, aber es geht einfach nicht andere zu verurteilen und hier die Augen zu schließen nach dem Motto...ist doch ein knuffiger Kerl der Karl

Thomas V. 3198 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Bei Lauterbach habe ich übrigens den Eindruck, das er das, was er sagt auch wirklich glaubt! Der ist davon fest überzeugt. Lügen kann man ihm mit Sicherheit nicht unterstellen.

Das er nicht jedes Mal richtig liegt, ist normal. Er ist eben nicht Reitschuster, der hat ja immer Recht, wie auch Wodgard und Co.

 

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.