Forum: Infektion & Prävention - Corona - Übersterblichkeit

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

Warum die Corona-Todeszahlen in ganz Europa nicht plausibel sind

ist ein sehr lesenswerter Artikel im multi-polar überschrieben, in dem es u.a. auch um das Dogma vom Inzidenzwert geht.

"...Ein Dogma erkennt man unter anderem auch daran, dass Zweifler wie Ketzer behandelt werden sowie Kritik mit Totschlagargumenten wie „Es geht ja schließlich um Menschenleben“ und Zirkelschlüssen begegnet wird. .."

LG, Albrecht

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

mit diesen Worten:

"Aus den hier dargestellten Zusammenhängen zwischen der demografischen Veränderung unserer Gesellschaft und einer daraus resultierenden erwartbaren höheren Belastung des Gesundheitssystems wird deutlich, dass bei einem weiteren Abbau von Kapazitäten im deutschen Gesundheitswesen eine regelmäßige Überlastung droht. Durch die Dramatisierung der Letalität von COVID-19 und der drohenden Überlastung des Gesundheitssystems durch das Coronavirus, welche in Wirklichkeit beide in erster Linie auf die demografischen Veränderungen der Gesellschaft zurückzuführen sind und nicht auf die Krankheit, sowie die Fokussierung auf einen Impfstoff als angeblich einzige Lösung wird eine andere, deutlich effektivere und sicherere Alternative der Krankheitsbekämpfung aus dem Bewusstsein der Menschen ferngehalten: der Erhalt und Ausbau von Kapazitäten im Gesundheitswesen, um den Anforderungen einer älter werdenden Gesellschaft auch in Zukunft gerecht zu werden."

endet der lesenswerte Artikel:

<<Wie erwartbare Sterbefälle und Krankenhausbelegungen zur COVID-19-Notlage erklärt werden>>

vom 24.05.2021 in multipolar.

LG,  Albrecht

Carlos 563 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Prof. Kleinschnitz ist Direktor der Neurologie an der Uniklinik Essen und leitet die Post-Corona Station. Nach seinen Aussagen sind die permanenten Warnungen ( gemeint ist Charlie) vor dem Long-Covid kontraproduktiv. Es gibt aktuell keine besonders auffälligen Spätfolgen bei Corona im Vergleich zu Spätfolgen bei anderen Viren. Bei vielen Long-Covid Fällen sind psychosomatische Aspekte ausschlaggebend. "Wenn andauernd vor Long-Covid gewarnt wird, entwickelen viele Leute dann nach einer Infektion auch Long-Covid Symptome".  Der Mann wird das ja beurteilen können wenn diese Fälle dort behandelt werden. Das ist wissenschaftlich genau das, was ich als Laie immer bei Lauterbach bemängele. Die permanenten Warnungen helfen niemanden und machen auch noch krank. Die Psyche muss man nun mal auch beachten. Ohne Warnungen gibt es natürlich weniger Sendezeiten.          

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

es beginnt zu bröckeln:

"Wenn schon das regierungsfromme ZDF einen solchen Beitrag im Morgenmagazin laufen lässt, könnte es ein Indiz dafür sein, dass die Corona-Maßnahmen-Serie der Einheitsmeinungsparteienfront Risse bekommt.
Eines ist neben vielem Anderen in der ganzen Corona-Politik von Anfang an unverantwortlich falsch gelaufen und mit einer freien Gesellschaft und Demokratie unvereinbar: Klarheit und Wahrheit, Information und Aufklärung, Aufzeigen von Hintergründen, Zusammenhängen und alternativen Handlungsmöglichkeiten sowie Debatten darüber parlamentarisch und in der breiten Öffentlichkeit haben nicht stattgefunden."

lautet das Fazit aus dem Beitrag:

"ZDF-Beitrag: »Ungereimtheiten bei den Corona-Zahlen – Experten kritisieren Statistik«"

Vom 04.06.2021 bei https://www.tichyseinblick.de/meinungen/zdf-corona-statistik-rki-iges/

LG,  Albrecht

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

weil der Artikel am 08.Juni 2021 in tichyseinblick steht, kann sein Inhalt nur falsch und verderblich sein:

Der schwedische Weg – die Zahlen

LG,  Albrecht

 

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

über einen Teilaspekt im Zusammenhang mit der Frage der Übersterblichkeit informiert Dr. med Gunter Frank , wobei er auf Berichte in der Welt und von der DAK Bezug nimmt:

Beatmung von Corona-Patienten: Der Blick in Abgründe

„Sterben Coronapatienten auch an falscher Beatmungstechnik?" warnte Achgut.com schon vor über einem Jahr. Das scheint sich nach einem Bericht von „Die Welt“ und Zahlen der Krankenkasse DAK jetzt zu bestätigen. Ging es schlicht darum, mit dieser oft überflüssigen oder gar schädlichen Behandlung mehr Geld zu verdienen? Die Abgründe, in die wir schauen, werden immer tiefer..."

https://www.achgut.com/artikel/beatmung_von_corona_patienten_der_blick_in_abgruende

LG, Albrecht

runrunrun 12 Kommentare Angemeldet am: 19.04.2021

Hallo allerseits,

Ich bin einer der stillen Mitleser und habe mir die Mühe gemacht, den verlinkten Artikel auf achgut zu lesen. Zu dieser Seite möchte ich etwas Grundsätzliches loswerden: neben so 'toll' recherchierten Corona Artikeln findet man auf der Startseite u.a. zwei widerliche Artikel triefend vor Homophobie bzw. Ausländerfeindlichkeit. Sorry, aber da müssen sich Querdenker auch nicht beschweren, dass sie mit Rechten in einen Topf geworfen werden.
Da Albrecht und seine Artikel ja auch von der Mehrheit hier im Forum abgefeiert werden, habe ich den Verdacht, dass auch solche Nicht-Corona Positionen hier geteilt werden. Distanziert hat sich jedenfalls hier noch niemand, achgut Artikel werden munter geteilt und geliket.

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Runrunrun, den von dir geschilderten Eindruck hatte ich auch schon, bzw ich fragte mich das selbe. 

Wie sagt man so schön: "Ich bin ja kein Querdenker aber..." Ist das neue "Ich habe nichts gegen Ausländer aber..."

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo runrunrun,

"Da Albrecht und seine Artikel ja auch von der Mehrheit hier im Forum abgefeiert werden, habe ich den Verdacht, dass auch solche Nicht-Corona Positionen hier geteilt werden."

Dein Verdacht ist ein haltloser Verdacht und beruht auf einem fundamentalen Irrtum, der aus einer unvermeidlichen Unkenntnis meiner Person beruht. Denn ausser zu Themen, die mit corona in Zusammenhang stehen, habe ich mich hier im forum zu nichts geäußert.

Dein Verdacht klingt sehr nach: ich weiss zwar nichts, aber ich habe eine Meinung !

LG, Albrecht

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

" 30.000 Menschen sind 2020 an Corona gestorben

Eine vorläufige Auswertung der Todesursachenstatistik kommt zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2020 etwa 30.000 Menschen in Deutschland an - und nicht mit - dem Coronavirus gestorben sind. Die hohe Zahl ist aus Expertensicht aber überraschend."

heisst es am 08.07.2021 bei tagesschau.de

https://www.tagesschau.de/inland/corona-tote-107.html 

LG,   Albrecht

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.