Forum: Infektion & Prävention - Corona und Vitamin D

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Claudia Ri 1371 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Hallo Thomas, danke für den Tipp. Es liegt ja nah, dass bei Plaquebildung mit hohem Kalkanteil ein mäglichst hoher Spiegel von K 2  anzustreben ist. Cholin bei weichen Plaques, das hätte ich nicht erwartet. Gibt es nähere Infos hierzu auch bei Edubily? (Falls ich irgendwie mit diesen Fragen zu nervig sein sollt kannst Du mich gerne darauf hinweisen.)

Ivan, das sind i.m.h.o. Top-Webseiten. Schade dass sie sich nicht mit dem Forum verlinken lassen, aber auch verständlich weil die selber im Geschaft sind. Die Seiten sind wirklich verdammt gut recherchiert und mit Studien unterlegt. Von daher passt der Begriff "Außenseiter-Seiten" auch absolut im positiven Sinn. 

Thomas 78 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2022

Claudia zu Cholin findest du auch einiges bei Edubily. Gerade in letzter Zeit hatten sie neue Berichte drin. 

Thomas 78 Kommentare Angemeldet am: 10.02.2022

Keine sorge Claudia, Erfahrungsaustausch ist doch nicht nervig! Darum sind wir doch hier im Forum... Nicht um uns über das Impfen zu streiten!

Claudia Ri 1371 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Off Topic

Thomas, vorerst geht es mir darum am Thema Orthomolekulare Medizin irgendwie dran zu bleiben. Vielleicht mag eine eigene Erfahrung betreffend der Notwendigkeit um Megadosierungen von K 2 noch kommen, wer weiß. Sollten Gefäße mit einer Schicht Kalkablagerungen überzogen sein, so ließe sich sogar K 2 - im übertragenen Sinn - "kiffen...(???)", man würde das echt merken. 

Gut möglich dass allein Hochdosismonotherapien mit K 2 bei vorwiegend kalkhaltigen Ablagerungen bei vielen Leuten anwendbar wären. Keine Ahnung ob es diese Form der Therapie - eingebunden in viele weitere orthomolekulare Substanzen - schon länger in der Praxis bei Alternativmedizinern vorkommt.

Es geht erst einmal gar nicht um meine eigene Situation. Das Elend er arteriosklerotischen Gewäßwände ist einfach ein Massenphänomen, schulmedizinisch gesehen irreversibel, da kamm aus dieser Sichtweise heraus schauen dass die Gefäße nicht noch witer zu gehen. Das war es noch nicht ganz, dann wird noch eine Diagnose gechrieben: V. a. Demenz, Alzheimer,  kognitive Beeinträchtigung.

Na, da bin ich doch mal gespannt was bei edubily zu finden ist. 

 

Claudia Ri 1371 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Off Topic

Tja, so ein Zufall aber auch in den heutigen News vom Doc: Cholin hält Cholesterin im halbflüssigen Zustand. Das ist mir vollkommen neu und ich habe das als Randnotiz in meinem Burgstein unter "Cholin" vermerkt. Fehlt Cholin, wird das Cholesterin zäh und fest. In den Arterienwänden, im Gehirn.... in allen Zellwänden. Das ist wirklich hochinteressant. Ich hatte mal eine Zeit in der ich sehr hohe Mengen an Cholin einnahm und vor allem auch brauchte. Von der Wirkung her war es eine "wieder-lebendig-Machung". Ich habe mir damals die genaueren Umstände der Wirkung von Cholin in meinen Büchern angeschaut, ich konnte jedoch für ein solch einschlagendes Phänomen keine wirklich überzeugende Erklärung finden. 

Claudia Ri 1371 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

News vom 24.03.2022: Die Cordoba-Studie / Dr. med. Helena Orfanus-Boeckel

Hier ist noch enmal ein deutlicher Hinweis, dass hochdosiertes Vitamin D bei Sars-CoV 2 vor schweren Verläufen und dem Versterben an oder mit dem Virus schützt. Schade, dass Poloitik und Medien diese Studie nicht mehr in die Öffentlichkeit einbringen. Es sieht so aus, dass bestimmte Nährstofftehrapien der derzeitigen Wirkung der Impfstoffe mindestens gleichwertig sind. (Auf notwendige Co-Faktoren von Vitamin D gehe ich in diesem Posting nicht ein, die dürften allen Foristen bekannt sein.)

(Obgleich so ein Posting Gefahr läuft die Forenteilnemer zu langweilen, bringe ich mir diese Inhalte manchmal wieder gerne ins Gewahrsein.)   

Eva V. 196 Kommentare Angemeldet am: 17.02.2016

Und mein Arzt meinte mein Vitamin D wäre ja recht hoch (70ng/ml). Er sei kein Freund von diesem Hype...

 

Thorsten St. 4590 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hi Eva,

kann dein Arzt sein Ansicht bezüglich Vitamin D Spiegel (wissenschaftlich) Begründen?

Man spricht bei Blutwerten von >160ng/ml erst ma von einer "Überversorgung". Bis zu einer Intoxikation ist es dann noch mals weiter.

Die EFSA sieht bei 10Jährigen eine Aufnahme von 4000IU/d (100µg/d) als Höchstgrenze. Darin sind aber bereits diverse Sicherheitüberlegungen Berücksichtigt. Konkret hat die EFSA auch bei 234µg/d - 275µg/d keine negativen Effekte feststellen können.

https://www.efsa.europa.eu/de/efsajournal/pub/2813

https://flexikon.doccheck.com/de/Hypervitaminose_D#cite_note-1

Dein Arzt muss ja kein Freund des Hype sein, aber er sollte zumindest ein Freund evidenzbasierter Medizin und tatsächlicher Blutwerte sein.

Ich finde, 70ng/ml sind ein recht guter Wert, der keinen Anlass zur Änderung der Vitamin D Zufuhr bietet; vor allem nicht, wenn die entsprechenden Co-Faktoren/Synergisten (Vitamin A, Mg) entsprechend zugeführt werden.

LG
Thorsten

Thomas 5 Kommentare Angemeldet am: 25.03.2022

Thorsten, der klassische Schulmediziner geht davon aus, dass 30ng den optimalen Wert darstellt und der Mangel bei 12 ng beginnt.

So gesehen sind 70ng für ihn ein exotisch hoher Wert!

Für die Schulmedizin bedeutet "ausreichend" gleich optimal. Für mich heißt ausreichend, Schulnote 4!

Bezogen auf die Allgemeinbevölkerung hat der Arzt sogar Recht, die liegt nämlich nicht einmal bei 30ng! Was aber nicht bedeutet, dass der "recht hohe" Wert negativ sein muss...auf den Trichter kam der Arzt nur noch nicht;-)

Thorsten St. 4590 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hi Thomas,

"Thorsten, der klassische Schulmediziner geht davon aus, dass 30ng den optimalen Wert darstellt und der Mangel bei 12 ng beginnt."

ja, bedauerlicherweise verwechseln (zu) viele Menschen, Schulmediziner inbegriffen,  "normal" mit "optimal". Ein Normaler Wert hat dummerweise erst mal noch nichts mit einem optimalen Wert zu tun.

"Für die Schulmedizin bedeutet "ausreichend" gleich optimal. Für mich heißt ausreichend, Schulnote 4!"

Leider allzuoft wahr...

Interessanterweise gibt es dann aber auch die "Gegenfraktion", die lieber maximieren / minimieren, statt zu optimieren.

LG
Thorsten

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.