Forum: Gesundheit - Vitamine .....ein wahrer Durchbruch. News von heute

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Caddel 970 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Liest Deine Tochter den gerne? Wie wäre es dann mit dem 2 ten Buch. Es ist ein Erfahrungsbericht mit NEMs, Low Carb etc..

Würde sie wenigstens mal einen Proteinshake trinken? Mag sie einen Geschmack gerne z.B. Vanille? Dann könnte man das Pulver auch in Joghurt reinschmuggeln. 2 Wochen, 1* tägl und einfach mal sehen was passiert! Zusätzlich würde ich noch eine Zink (12 mg) und Selen (100 ug) reinmischen. Vlt. noch Magnesium: Calcium 1:2 . Z.B. aus der Sangokoralle...

Du könntest auch das Strunz Pulver kaufen. Da sind viele NEMs mit drin. Daher wirkt es sehr gut und hat hohe Tryptophanwerte.

Ganz langsam anfangen. Ich weis, dass viel abgelehnt wird... Wenn Sie aber einmal merkt, dass sich was verändert wird sie mitmachen. Es nützt eine Analyse nicht, wenn sie nichts nimmt.

Viel zusammen spazieren gehen hilft auch und was garnicht hilft sind Sätze wie:

- dann hab doch keine Angst, das dauert schon so lange, wie soll die Zukunft werden

Am besten so tun, als wäre alles normal, denn alles andere baut extrem Druck auf und macht noch ängstlicher oder antriebsarmer, weil man die Situation nicht ändern kann.

Mir hat sehr viel mein Hund geholfen, denn der war da, hat nicht gesagt wie es morgen ist, oder wollte mir den Tag total schön machen... Der ist neutral und macht sich keine Sorgen.

Es ist alles sehr schwer. Ich weis.... Wie man Jemand überzeugt weis ich auch nicht. Ich hab gelesen und bin 1/2 später zu Strunz gefahren mit meinem Mann. Habe aber vorher schon 1/4 Jahr LC und joggen durchgezogen. Hatte also einen guten Start. Mein Leben hat es gerettet. Hört sich immer so unecht an. Ist aber wahr. Hab aber dran festgehalten. Ich weis noch wie ich ins Arztzimmer ging, er guckte mich an und sagte: "ich kann ihnen helfen. Menschen mit psychischen Erkrankungen habe ich hier viele jede Woche." Bamm: kein Arzt hat jemals zu mir gesagt, er hilft mir.

Und glaube mir, mittlerweile habe ich schon vielen Menschen geholfen. Selbst Fremden auf der Straße. Mit Hund kommt man schnell ins Gespräch.... manchmal trifft man sie wieder und die Migräne ist viel seltener geworden oder der Blutdruck schon niedriger.

Ja auch ich hatte etliche Rückfälle, bisher kam ich aber immer von alleine raus und irgendwann weis man dann was fehlt. Ohne NEMs kommt die Erkrankung wieder...

LG, Caddel 

Claudia Ri 1371 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Zu Julia Ross "Was die Seele essen will", 7. Auflage 2016, Seite 26: 

"Wir haben nur sehr wenig Erfahrung damit und spezialisieren uns auch nicht auf schwere Fälle unechter Gemütszustände - gemeint sind Ungleichgewichte oder Mangel (oder auch einen Übermaß) an essenziellen Aminosäuren im Zusammenhang mit der Schilddrüse oder alterbedingten hormonellen Veränderungen - , wie beispielsweise Autismus, Psychose, bipolare Störung, brutale Wut oder Paranoia, - bichemische - Ungleichgewichte, die allgemein als pschischenErkrankung bezeichnet werden.  (...) Wenn Sie derartige Probleme haben, benutzen Sie die Nahrungsergänzungsmittel. die in diesem Buch empfohlen werden, bitte nicht, ohne vorher mit einem Fachmann gesprochen zu haben. Sie können Ihre jeweiligen  biochemischen Ungleichgewichte gar noch verschlimmern."

Ich hatte das Buch vor einigen Jahren durgelesen, es gibt bestimmt bessere Literatur wenn jemand von einer schwierigen psychiatrischen Diagnose betroffen ist. 

LG, Claudia

 

 

 

Cornelia S. 33 Kommentare Angemeldet am: 05.04.2016

Danke Caddel, die Idee mit der Trockenblutanalyse ist gut, das ist vielleicht machbar. Wir wohnen nicht in einem Ort, aber ich versuche ganz viel Zeit mit ihr zu verbringen. Vieles lässt sie nicht zu, aber ich werde es versuchen.

VG von Cornelia 

Caddel 970 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Bücher:

https://www.amazon.de/Was-die-Seele-essen-will/dp/3608947108   kenne ich nicht soll aber sehr gut sein

https://www.amazon.de/Stabilit%C3%A4t-kann-essen-Selbstmanagement-Erfahrungsbericht/dp/3744872335/ref=mp_s_a_1_1?crid=1A5348JT8O4SI&keywords=annett+oehlschl%C3%A4ger&qid=1660668679&sprefix=anettt+oeh%2Caps%2C120&sr=8-1

Kenne ich ist sehr gut.

Ansonsten die Strunz News durchforsten, denn darin sind viele psychische Erkrankungen enthalten. Depression, Manie, Zwänge, Angststörung, Panikstörung, Schizophrenie, Psychose, Persönlichkeitsstörungen, ADHS..

Aber im Endeffekt ist es egal, denn es läuft bei JEDER Erkrankung darauf hinaus: messen, Lücken füllen, Ernährung umstellen, Entspannung, Sport.

Und ansonsten das probieren, wenn man nicht messen will oder kann:

https://www.strunz.com/news/ihr-notprogramm.html

LG, Caddel 

Caddel 970 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2018

Ist es Dir denn möglich mit ihr in ein Labor zu fahren und dort Blutwerte abnehmen zu lassen?

Ich war auch 4 Monate in der Psychiatrie. Medikamente hatte ich nur starke Nebenwirkungen und sonst hat es nix gebracht! 

Nach nur 2 Wochen Strunz mit minimaler NEMs Dosierung, war 80% der Erkrankung weg. Dies wird natürlich nicht immer der Fall sein. Kenne aber einige, wenn viele verschiedene NEMs eingesetzt werden, sich ordentlich was tut.

Ich kann verstehen, dass Du verzweifelt bist, möchte aber auch sagen, es gibt Wege. Auf die Klink kannst Du Dich nicht verlassen und auch nicht beschweren, denn die kennen Vitamine erst in 20 Jahren und es wird nur nach Leitlinien behandelt. In meiner wurde jedoch Vit D, B12 und Eisen gemessen. Immerhin...

Dann gibt's da noch die Schwermetalle und Viren Belastung z.B. Eppsteinbar...

Ärzte haben auch keine Ahnung, daher Labor oder zum Orthomolekukarmedizinier.

Auf der Herzstation fanden die mein Kalium mit 3,5 voll i.O... naja mit 3,0 stirbt man.

Viel Kraft wünsche ich Dir.

Ahja ansonsten gibt's auch Trockenblutanalysen. Finger picksen und per Post einsenden...

LG, Caddel 

Cornelia S. 33 Kommentare Angemeldet am: 05.04.2016

Guter Beitrag...für Gesunde! Wenn ich so an meine Tochter denke, die seit Jahren in psychiatrischer Behandlung ist, die durch zum himmelschreiender Behandlung in der Psychiatrie kein eigenes Leben mehr führen kann. Wo man trotz Ankündigung keinen Schwangerschaftstest machte und sie dann noch zwangsfixierte und zufällig irgendwann erkannte, dass sie oh Wunder doch schwanger war...das Kind musste zur Adoption gegeben werden. 

So , wieder zurück zum Thema. Gerade ist sie wieder in der Klinik, weil sie depressiv erschien. Dort bekam sie noch Corona, wurde isoliert , 2 Wochen ohne Bewegung, ohne frische Luft, ohne jeglichen Kontakt, ohne Buch oder ähnliches., Ernährung?..Vitamine ?? 

Das Einzige, was bekannt ist, sind überaus starke Medikamente, die man sich nicht wagt, abzusetzen, weil man ja nicht weiß, was dann werden würde......Auf meinen Wunsch zumindest einen Vitamin D Spiegel messen zu lassen, wurde abgelehnt.

Meine Tochter ist eine kluge junge Frau, die studiert hat, aber nicht mehr in der Lage ist, sich um ihr eigenes Leben zu kümmern. 

LG von mir

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.