Fast täglich fragen Sie uns: "Was soll ich glauben?". Es gäbe zu viel Information. Zu viele Experten. Zu viele widersprüchliche Aussagen. Eine große Frage, oft gestellt und selten wirklich beantwortet. Die jetzt auf 1,5 Seiten beantwortet werden darf? Mal sehen.

Ein Biologe aus den USA erzählte mir einmal, dass der Mensch länger spielt, als es Affen tun. Wodurch der Mensch mehr lernt, allerdings auch erst später seinen Mitmenschen hilft. Es gibt ein Spiel, so meine Meinung, das viele Menschen auch noch spielen, wenn sie schon viele Jahre auf dem Buckel haben. Seit 28 Jahren beobachte ich ganz bewusst, jeden Tag, welches Spiel die Menschen am liebsten spielen:


Das ICH-HABE-RECHT-Spiel.


Was ist damit gemeint, was ist das für ein Spiel? Nehmen wir zur Erklärung beispielsweise Omega 3 Fettsäuren. Schlucken meine befreundeten Asthmatiker und ich davon im Grammbereich, täglich, haben wir alle, gemeinsam, weniger Asthmaleiden, joggen z.B. länger und mit mehr Vergnügen.


Laut persönlicher Erfahrung, Lebenszeit mind. 2 Monate.


Wir, die Lungenkrüppel, sind also alle gemeinsam der Ansicht, dass Omega 3 etwas be-wirkt. Gemeinsam schreien wir also:


Omega 3 funktioniert. ICH-HABE-RECHT damit!


Dann kommen kluge Menschen auf uns zu und erklären uns, dass der Mensch gerne an Dinge glaubt, die ihm persönlichen Nutzen bringen. Dass man alles hinterfragen sollte. Nicht Selbstvertrauen in die persönliche Erfahrung legen sollte, sondern zweifeln muss. Ein Soziologe nennt das Kommunikation, die laut Luhmann übrigens nie wieder rückgängig gemacht werden kann. Das schrieb er nicht ohne Grund. Schon mal darüber reflektiert (siehe "Woher kommst du?" 04.07.2021)?

Also gucken wir auf unsere persönlichen Kommunikationsmaschinen, im Jahr 2021 sind das noch Smartphones, und erhalten, Gottseidank liebes Google, zahlreiche Artikel die uns erzählen, dass


Omega 3 nicht funktioniert, laut fremder Überschrift, Lesezeit max. 2 Sekunden.


Liest man über die Überschriften solcher Artikel hinaus (dank Geduld, mind. 1 Sekunde), bemerkt man allerdings schnell, dass in den Artikeln gerne relativiert wird. Omega 3 nun doch etwas be-wirkt. Dann folgt eine Auflistung an Umständen, wo das Fischöl sehr wohl hilft und wann nicht.

Aber die Überschrift und der Tenor des Artikels schreien:


Omega 3 funktioniert nicht. ICH-HABE-RECHT damit!


Ob nun Omega 3 Fischöl, Eiweißpulver, Zink oder Omega 3 Algenöl … uns erreichen täglich Fragen zu genau dem Thema: was soll ich glauben?

Und auch hier wieder die ewige Antwort: wenn Sie sich auf einen Dritten verlassen möchten, dann lassen Sie Ihren Mangel an Selbstvertrauen messen. Die Messung, im Jahr 2021 sind das noch Blutanalysen, ist der fairste Dritte den es gibt.

UND JA: wann immer es einen Dritten gibt, gibt es Probleme, gibt es unauflösbare Unschärfe (siehe Wikipedia: Dreikörperproblem). Hier kann unendlich viel Energie verblasen werden (siehe News "Die unendliche Geschichte der Experten", 30.09.2020) und reichlich köstliche Pustekuchen gebacken werden (siehe News "Pustekuchen!", 10.07.2021.)

Und Dritte, ob nun ein Arzt, eine Messung, eine Software, ein gut gemeinter Ratschlag, jede noch so wunderschöne Wahrheit die von außen auf Sie persönlich einprasseln mag, haben folgenden Nachteil:


Wahrheiten von außen be-wirken keine Änderung. Sie funktionieren diesbezüglich nicht.


Das sage nicht ICH. Das sagt der Dritte, genannt Messung, siehe https://www.springer.com/gp/book/9783658331382.


Das könnte uns ja alles egal sein. Und ja: Wer sein Leben lang Recht-Haben-will verliert. Wird regelmäßig hart enttäuscht. Weil Recht-Haben-Wollen nichts be-wirkt. Energieverschwendung. Nicht nachhaltig, wie man heutzutage gerne schreibt.

Möchten Sie gewinnen? An das Richtige glauben? "Hätt's Du gerne? Kannst Du haben. Jederzeit. Bin nur für dich da."

Verlagern Sie die Energieverschwendung Recht-Haben-Wollen, indem Sie Dinge WEGLASSEN.


--- Mini-Betriebsanleitung Gewinnen ---


(1) DELEGIEREN Sie Ihren Mangel an Selbstvertrauen auf einen Dritten, z.B. Experte oder Messung.

Verantwortung weglassen.


(2) TUN Sie im Anschluss danach, gerne im Vertrauen und gewissermaßen blind, was der Dritte sagt.

Zweifel weglassen.


Und


(3) LERNEN im Anschluss danach, ob es funktioniert oder nicht. Kommt ja automatisch, kostenlos.

Das Müssen weglassen.


Bonus: weil man selbst nie etwas für seinen Mitmenschen erfährt (oder können Sie gerade aus den Augen Ihres Mitmenschen heraus die Welt erfahren?),


funktioniert halt beispielsweise Omega 3 nur für Sie persönlich.


Keine Sorge, der Nachbar beobachtet Sie schon jederzeit. Und imitiert Sie vielleicht bald. Weil Sie etwas besser machen. Siehe The Evolution of Trust.


(4) Weil Sie verstanden haben, dass Sie sich in der Schneekugel oder Blase, genannt Kommunikation, immer und zu jeder Sekunde täuschen können. Bedeutet, dass Sie die Wahrheit nicht in einem Computer, nicht in einer Steintafel, nicht in einer News und nicht in einem Satz ohne Unschärfe transportieren können. Diese Abkürzung gibt es nicht in der Welt von Hammer, Nagel und Materie.

(5) Weil Sie verstanden haben, dass auch ein manischer Versuch, wie im Flow alles zu erfahren oder ein geiziger Versuch, wie im Trance alles zu erfahren, zu einer Enttäuschung führt. Dass man die Wahrheit nicht kommunizieren kann, sondern nur er-leben kann. In der Klarheit. So wunderschön beschrieben, von Monika Schmiderer.


Das Thema “Was soll ich glauben?” ist für uns wissenschaftlich abgeschlossen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.


Was dürfen wir als nächstes Sinnvolles tun?