Forum: Gesundheit - Corona und mRNA-Impfstoff

 
0 Lesezeichen
Albrecht B. 1412 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

" Über weitere Hinweise, Meinungen von Personen mit Fachkenntnis zu diesem Thema würden wir uns sehr freuen. Einfach in den Kommentaren hier oder per Mail an uns."
endet der Artikel :

"Pseudouridin: unnatürlicher Baustoff der mRNA Impfstoffe – und Tumormarker

BioNTech-Pfizer und Moderna verwenden beide chemisch modifizierte mRNA in ihren Impfstoffen. Sie verwenden dabei einen Stoff, der Gegenstand in der aktuellen Krebsforschung ist und der bekannterweise bei Krebspatienten vermehrt im Körper vorkommt."

der am 19.07.2021 in corona-blog.net veröffentlicht wurde. 

LG,   Albrecht

Thorsten St. 3980 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Ich würde mal erwarten, dass die Corona-Impfung über kurz oder lang zu einer ganz normalen, von der StiKo empfohlenen Impfung wird und damit ganz regulär von den Krankenkassen bezahlt werden wird; analog Grippeimpfung.

Es gibt keinen Grund, das als kostenlose staatliche Dauermaßnahme aufrecht zu erhalten, wenn alle Impfwilligen geimpft sind und die pandemische Lage nicht vom Bundestag verlängert wird.

Ich sehe auch keinen Grund, Impfverweigerer durch kostenlose Dauertests zu alimentieren.

Was das alles mit "totalitärem Denken" zu tun haben soll erschließt sich mir nicht. Vielleicht sollte sich Uwa da mal mit wirklich totalitärem Denken und Maßnahmen beschäftigen; z.B. in entsprechenden Ländern (als Stichworte: Demokratie, Meinungsfreiheit, politische Freiheit, ...).

LG
Thorsten

Thomas V. 3774 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Uwe, wer sagt dir,dass eventuell noch folgende Impfungen von der Allgemeinheit getragen werden? Ich gehe davon aus, dass das irgendwann von Kassen getragen wird.

Die Kassen werden dann sicher sagen, impfen ja Dauertesten nein.

Was daran totalitär sein soll weiß ich nicht. Auch heute werden bestimmte Therapien von den Kassen getragen, andere nicht. Ist das auch totalitär?

Uwe H. 65 Kommentare Angemeldet am: 10.05.2015

Hallo Sonja,

"Wer trägt den die Kosten für die Impfungen, bald dritte Dosis?":

Die Kosten tragen immer "wir" als Individuum oder als Steuerzahler.

Im zweiten Fall ist es nur nicht so transparent im Sinne der eigenen Brieftasche.

Gruß Uwe

Uwe H. 65 Kommentare Angemeldet am: 10.05.2015

Hallo Thomas,

zu

"Ich hoffe nur, dass wenn jeder das Angebot zum Impfen hatte, dass die Tests für diejenigen die sich nicht  impfen lassen wollen, kostenpflichtig werden. Es kann nicht angehen, dass die Kosten weiterhin von der Allgemeinheit getragen werden.":

Es ist schon erschreckend, welches totalitäre Denken sich hier beginnt zu verbreiten und mit welcher Selbstverständlichkeit.

Ich will gar nicht darauf hinaus, das die Kosten für die noch unbekannte Anzahl an Nachimpfungen etc. ja auch von der Allgemeinheit getragen werden müssen.

Das Schlimme hier ist die schleichende Installation einer totalitären Gesundheitsüberwachung, in der uns Stück für Stück die Kontrolle über den eigenen Körper entzogen wird bzw. werden kann.

Das sage ich als Nicht-Impfgegner.

Dein Argument kannst du nämlich nach Corona beliebig ausweiten, wir hatten das hier alles schon.

Spätestens dann, wenn man dich selbst auf diese Weise zu einem Umgang mit deinem Körper bringen will, der für dich inakzeptabel ist, wirst du deinen Standpunkt überdenken.

Gruss Uwe

St. W. 354 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Moin Thomas,

und ich erinnere mich, dass Du immer auf das Textverstaendnis hinweist!   Im Text steht "Der Mann ... hatte Krankheitssymptome..."

Thomas V. 3774 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

StW, ich erinnere mich gerade an zurückliegende Diskussionen, in denen unter anderem du immer darauf hingewiesen hast, das positiv getestet nicht gleichbedeutend mit erkrankt oder infektiös ist - hat sich bei dir an dieser Denkweise etwas geändert?

St. W. 354 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article232576557/Spanien-Urlauber-Voll-Geimpfter-loest-Quarantaene-Kette-aus.html?cid=socialmedia.whatsapp.shared.web

Ralle 155 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Mir ist leider en Fehler unterlaufen:

Der Artikel "Wissentschaftliche Studie belegt: Impfschaeden wiegen Impfnutzen nicht auf - Journal zieht darauf die Arbeit zurueck"

ist am 13.07. auf www. corona-blog.net erschienen

Ralle 155 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Schade, das der Herr Dr. Janosch A. Priebe vom volksverpetzer so einseitig berichtet und die Autoren nicht um eine Stellungnahme bittet.

Andere Kritiker dieser Studie haben die Autoren um eine Stellungnahme gebeten und bekommen.

Nachzulesen (wer will!) im Artikel

"Wissenschaftliche Studie belegt: Impfschaeden wiegen Impfnutzen nicht auf - Journal zieht darauf die Arbeit zurueck"

auf www.tkp.at vom 13.07.21    

Dann soll jeder fuer sich entscheiden, ob sich die Sicht auf die Impfproblematiken geaendert hat.

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.