Forum: Infektion & Prävention - Corona und mRNA-Impfstoff

0 Lesezeichen
Albrecht 2232 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

zu Dr. McCullough:

 

https://twitter.com/i/status/1780257403520397808  

 

LG, Albrecht ( 29.04.2024 )

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2232 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten St.,

"..Was uns aber viel mehr zu denken geben sollte, sind die vielen Tumorpatienten, die keine Diagnose erhalten haben .."

Und deshalb sollte man gar nicht erst darüber nachdenken, was es mit den drei Mechanismen auf sich hat, die Dr.McCullough beschreibt, sondern sie anhand der Quelle ihrer Veröffentlichung sofort als "Desinformation" kennzeichnen:

1.) Die Boten-RNA aus den COVID-19-Injektionen könnte die Fähigkeit des Körpers, geschädigte DNA zu reparieren, stark beeinträchtigen. Dieser Zusammenbruch grundlegender Zellprozesse könnte zu unkontrollierten Mutationen führen, was das Risiko der Krebsentstehung stark erhöhen würde.

2.) Das S2-Segment des Spike-Proteins, das speziell durch den Impfstoff verabreicht wird, unterdrückt wichtige Tumorsuppressorproteine wie P53 und BRCA. Durch diese Unterdrückung werden die wichtigsten körpereigenen Abwehrmechanismen gegen das Wachstum von Krebszellen ausgeschaltet, so dass Tumore ungehindert gedeihen können.

3.) Die Formulierung von mRNA-Impfstoffen enthält mit dem DNA-Prozess verbundene Verunreinigungen, die proto-onkogene Eigenschaften haben könnten. „Bei den nachgewiesenen Fragmenten handelt es sich um den SV40-Enhancer, den Promotor und den Ursprung der Insertion sowie um Fragmente mit Antibiotikaresistenz, die im Herstellungsprozess verwendet werden.

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die COVID-Impfstoffe über mindestens drei Mechanismen verfügen, durch die sie Krebs auslösen oder einen bereits bestehenden Krebs fördern können, und dies möglicherweise schneller, weil die Abwehrsysteme des Tumors ausgeschaltet werden“, so Dr. McCullough.

„Das nennen wir Turbo-Krebs.“

 

LG, Albrecht ( 28.04.2024 )

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6649 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Auf den ersten Blick hört sich das besorgniserregend an. Die Frage ist, was dahinter steckt. Kann es sein, dass in den Lock-Down Jahren  die Krebsdiagnostik zurück gefahren wurde? Und jetzt hat man es mit einer Art "Nachholbedarf" zu tun?

https://www.aerzteblatt.de/archiv/225834/Pandemiefolgen-in-der-Onkologie-Einbruch-der-Krebsdiagnosen-alarmierend

Was uns aber viel mehr zu denken geben sollte, sind die vielen Tumorpatienten, die keine Diagnose erhalten haben“, betont er, „die kommen erst einmal gar nicht zur Resektion“. Wiegering hat mit einer Arbeitsgruppe eine deutschlandweite Kohortenstudie anhand anonymisierter Fallpauschalendaten der BARMER Krankenkasse konzipiert, deren noch unveröffentlichte Auswertung zeigt: In den 2 „Lockdown“-Phasen von März–Mai 2020 und von Oktober 2020–März 2021 gingen die Krebsdiagnosen um rund 25 % gegenüber den durchschnittlichen Vergleichszeiträumen von 2012–2019 zurück. Als Folge davon wurden entsprechend weniger Tumorpatienten operiert.

 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2232 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

hier Zusammenhänge anzunehmen ist pure Desinformation. 

https://uncutnews.ch/portugal-vom-impfweltmeister-zur-unerklaerlichen-uebersterblichkeit-und-krebsepidemie-bei-jugendlichen/  

LG, Albrecht ( 29.04.2024 )

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2232 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Meine Antwort wurde mehrfach vom System getilgt.

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6649 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"dass es eine von ihm akzeptieren Kausalität zwischen Corona-Impfung und dieser Herzerkrankung nicht gibt."

Albrecht, warum lügst du so schamlos und unterstellst hier wieder Ding die so schlicht nicht stimmen?

Myocarditis und Pericarditis sind bekannte und offen kommunizierte mögliche Nebenwirkungen der Corona-Impfung; treten bei der Coronainfektion aber deutlich häufiger und schwerer auf.

 

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 960 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej Albrecht,

die Panscherei und Experimente gehen unverfroren weiter.....

Neue Stoffe - neue Nebenwirkungen!

Trotzdem gibt es immer noch genug Unbelehrbare, die an sichere und wirksame mRNA Stoffe glauben!

  

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2232 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

die wirksamen und sicheren modRNA-Anwendungen noch sicherer zu machen, ist schwer verständlich, denn entweder waren sie sicher oder sie waren nicht sicher. 

Jetzt aber sollen sie mit weiteren Stoffen angereichert werden, um den Myokarditis-Problemen entgegen zu wirken:

" ..Es sind jedoch auch Bedenken hinsichtlich des Sicherheitsprofils von mRNA-Impfstoffen aufgekommen, insbesondere im Hinblick auf das Risiko unerwünschter Wirkungen wie Myokarditis..."

Wobei wir hier im forum doch alle infolge des unablässigen Bemühens von Thorsten St. wissen, dass es eine von ihm akzeptieren Kausalität zwischen Corona-Impfung und dieser Herzerkrankung nicht gibt. Wäre er doch von den modRNA-Anwendungs-Verbesserern rechtzeitig gefragt worden !

 

https://tkp.at/2024/04/28/zugabe-neuer-medikamente-zu-mrna-praeparaten-zur-reduzierung-der-schaeden/   

 

LG, Albrecht ( 28.04.2024 )

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6649 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"Mit 1297 Quellen-und Literaturhinweisen erarbeitet Stebel eine fachliche Vorlage für die juristische Aufarbeitung. „Projekt Lightspeed“ wird zum Schuss ins eigene Knie der „BioNTech-modRNA/LNP“-Entwickler werden."

Und noch so eine Ist-doch-alles-ganz klar-offensichtlich-und-juristisch-ein Kinderspiel Posse, die als Rohrkrepierer enden wird?!?

Naja, die Zeit wird es zeigen, ob da irgendwas passieren wird. Solange werden wir dann wohl Albrechts juristische Expertenmeinung ertragen müssen und können ;-)

Und wenn nichts passiert, lag es natürlich am korrupten System...

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2232 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,  

"..das Buch der BioNTech-Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci... „Projekt Lightspeed – Der Weg zum BioNTech-Impfstoff“ sollte eine Erfolgsdokumentation sein, wie es gelang, eine neue modRNA-Wirkstoffklasse zu einer Masseninjektion zu machen...

...Aus der geplanten Lobeshymne der Gentherapie-Produzenten wird durch Dr. Sabine Stebels Buch

Einmal mit Profis arbeiten oder Ugurs Geständnis: Lektürehilfe zu „Projekt Lightsspeed" ( Hesper Verlag)

eine Quelle von Indizien und  Beweisen für den inszenierten größten Betrug in der Medizingeschichte.

Mit 1297 Quellen-und Literaturhinweisen erarbeitet Stebel eine fachliche Vorlage für die juristische Aufarbeitung. „Projekt Lightspeed“ wird zum Schuss ins eigene Knie der „BioNTech-modRNA/LNP“-Entwickler werden.

 

LG, Albrecht ( 25.04.2024 )

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.