Forum: Infektion & Prävention - Corona und mRNA-Impfstoff

 
0 Lesezeichen
chris790 307 Kommentare Angemeldet am: 16.09.2017

@carlos "etwas Geschmcksverirrung"

Genaugenommen ist das ein Hirnschaden. Es wird nicht der Geruchssinn in der Nase beeinträchtigt, sondern das Gehirn selbst! Das halte ich nicht für allzu harmlos. Aber: Bei der delta-Variante ist das kaum der Fall! Die ist, was das Gehirn angeht, deutlich weniger gefährlich.

Übrigens witzig, das wir so rum argumentieren, denn ich bin ungeimpft und habe im Moment auch vor es zu bleiben ;-)

Max K. 455 Kommentare Angemeldet am: 05.03.2018

@ Uwe: ganzs schlimm so was. Sollte eigentlich für einen Rücktritt reichen. Geht gar nicht. Die Daten sagen doch ganz klar, dass Kinder nicht das "Hauptziel" des Virus ist. Was soll dieser Druckaufbau? Ich bin wirklich nicht für Verschwörungstheorien, aber manchmal kommt mir da doch mal Zweifel, was die Politik da von sich gibt.

Carlos 562 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Apropo Kinder impfen.  Scharlatan Lauterbach ist ja der Hauptbefürworter der Kinderimpfungen. Scharlie war gestern bei Maischberger. Die Frau hat ihn auf seine ganzen Irrtümer angesprochen. Beispielsweise seine Getwittere von vorgestern- Antigenschnelltests liefern zu 40% falsche negative Ergebnisse. Deshalb müssten alle Ungeimpften einen PCR test vorlegen. Gestern kam dann die Korrektur von Scharlie. Er hat sich vertan. In England und Holland wird es nach der kompletten Öffnung 100.000 te Patienten und Tote geben....Na ja räumt er bei Maischberger ein-die anderen Virulogen hätten sich in dieser Richtung auch vertan. Ok wir machen alle jeden Tag Fehler, aber wer möchte seine Kinder aufgrund von Scharlies Empfehlung impfen lassen ? Vielleicht hat er sich auch vertan ? Die ganzen Medienauftritte , die Beantwortung der weiblichen Fanpost und die Gläschen Wein am Abend beim Lesen der Studien und dann noch der wenige Schlaf zollen ihren Tribut. Es ist doch beruhigend wenn so ein Scharlie die Richtlinien in Deutschland vorgibt, oder ? Der Mann weiß mehr als die Stiko, das RKI und das Pentagon und sämtlicher Klimaforscher. Ok ab und zu irrt er sich und eigentlich ist er auch kein wirklicher Experte, aber wenn Scharlie der Frau Märkel "Impfen der Kinder verhindert Millionen Tote" ins Ohr flüstert, läuft die Sache. Na ja wenn er sich irrt , ist halt die Studie nicht gut gewesen. Ach so ja die Kinder...Einzelschicksale in einer Pandemie. Scharlie wechselt halt dann ins Klimathema. Das Schema hat er drauf ...Studien lesen, Horrormeldungen, Wein trinken....  

Uwe H. 68 Kommentare Angemeldet am: 10.05.2015

Hallo carlos,

"Bei einer ausgewogenen Risiko-Nutzen Analyse kann man nicht ernsthaft Kinder impfen wollen.": oh doch. Schau mal hier, was in Berlin getrieben wird:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=75111

Gruss Uwe

Max K. 455 Kommentare Angemeldet am: 05.03.2018

@ Albrecht : "Beide Aktienkurse seien nach Bekanntwerden der kommenden Prüfung eingebrochen: Biontech habe zwischenzeitlich mehr als 14 Prozent verloren, die Moderna-Aktie habe sogar mehr als 16 Prozent nachgegeben." liest sich woanders anders.Dass nämlich viele die Gewinne mitnehmen wollen. Infos ja, aber so Zahlen die was suggerieren sollen, bitte nicht. Es liegt an mehrere Sachen: "Nun sorgten Gewinnmitnahmen für Verkaufsdruck - Anleger nehmen Geld vom Tisch. Der Verkaufsdruck wurde verstärkt von der Nachricht, dass die EU neue mögliche Nebenwirkungen von mRNA-Impfstoffen unter die Lupe nehmen wolle, darunter eine allergische Hautreaktion sowie Nierenentzündung. "https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/boerse-dax-nahe-rekordhoch-vor-us-inflationszahlen-hella-aktie-im-minus-a-e0240d09-307d-4f05-86da-0d40e90f1009

Das mit den Kindern versteh icha uch nicht und Druck aufbauen die nicht geimpft sind auch nicht. Das wird eine Wahl im September. Ob wir eine Bundesregierung bekommen werden? Bei dem Schrott der im Moment gemacht wird?

Ralle 162 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Max K.

Eine Myocartitis ist eine Herzmuskelentzündung. Die muß natürlich nicht tödlich verlaufen, kann aber.

Wenn ein Mensch mit einem vorgeschädigten ( verminderte Pumpleistung ) Herz , z.b. durch Herzoperation, schlechter oder auch übertrainierter Allgemeinzustand, kann eine zusätzliche, gleichzeitige Myocartitis einen Infarkt oder Herzstillstand auslösen, obwohl die  Herzkranzgefäße absolut in Ordnung sein können 

Es ist natürlich schwer nachzuweisen, ob die Impfung die Ursache ist. Es wird ja auch nicht obduktiert, also findet man die Ursache nicht heraus. Deshalb fordert Prof. Schirmbacher/Uni Heidelberg mehr Obduktionen.

Die Studie zeigt nur, das es plötzlich mehr Herzpatienten gibt.   

Der Trend ist übrigens in Deutschland ähnlich

 

Ralle 162 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Thorsten,

"solange die einzige Quelle tkp. oder Twitter sind, bleibe ich ganz entspannt",

tkp ist keine "Quelle", sondern eine Plattform, die auf Primärquellen hinweist.

Dazu muß man die Artikel allerdings lesen!

 

Ralle 162 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Thorsten,

"solange die einzige "Quelle" tkp. oder Twitter sind bleibe ich da ganz entspannt"

tkp. ist nicht die "Quelle" sondern die Plattform, die auf Quellen hinweist.

 

Carlos 562 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

So spurlos und harmlos, wie viele tun, ist Corona für Kinder möglicherweise doch nicht. Aber es muss ja jeder selber wissen, was er seinen Kindern zumuten will... schreibt Thorsten.

So spurlos und harmlos wie du es darstellst , sind die Nebenwirkungen der Impfung nicht. Obwohl ich selbst geimpft bin, halte ich die Impfungen mittlerweile für viel gefährlicher als das aufgeblasene Virus. Ich kenne mittlerweile einige Geimpfte, die sehr große Probleme haben. Vorher habe ich auch immer gedacht, das es sich um wenige Ausnahmen handelt. Für mich als Geimpfter sind die Impfungen viel gefährlicher als das Virus - ausserhalb der Risikogruppe- bei einer eher schlechten Wirksamkeit.  Was haben gesunde Kinder denn für Deltasymptome ? Husten und wenn es hoch kommt etwas Geschmcksverirrung. Warum wird das jetzt so aufgeblasen ? In germoney sind 4 Kinder an/mit Covid gestorben. Alle 4 Kinder wurden palliativ behandelt. Die Impfungen haben viel höhere Risiken. Warum empfiehlt die Stiko denn trotz massivem Druck die Kinderimpfung oder auch die dritte Impfung nicht ?

 

Bei einer ausgewogenen Risiko-Nutzen Analyse kann man nicht ernsthaft Kinder impfen wollen.  

 

 

Albrecht B. 1516 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

EMA prüft neue Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) prüft, ob neue Krankheitsbildet nach der Gabe von mRNA-Impfstoffen als Nebenwirkungen eingestuft werden sollten, meldet bild.de.

Die Behörde wolle diese neuen Krankheitsbilder nach Impfungen unter die Lupe nehmen, darunter eine Form von allergischer Hautreaktion sowie zwei Nierenleiden, die bei kleinen Personengruppen aufgetreten seien. Das habe die EMA im Rahmen eines Routineberichts am Mittwochnachmittag mitgeteilt.

Die EU-Behörden hätten allerdings keine Angaben gemacht, um wie viele mögliche Fälle es sich genau handele. Es sei von einer kleinen Anzahl von Meldungen die Rede gewesen. Stellungnahmen der Hersteller hätten zunächst nicht vorgelegen.Beide Aktienkurse seien nach Bekanntwerden der kommenden Prüfung eingebrochen: Biontech habe zwischenzeitlich mehr als 14 Prozent verloren, die Moderna-Aktie habe sogar mehr als 16 Prozent nachgegeben.

LG,    

 

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.