Forum: Gesundheit - Corona und mRNA-Impfstoff

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Simone 223 Kommentare Angemeldet am: 21.11.2018

Denken wir zusammen nach und weiter: wenn also immunstarke Menschen, mit passender Ernährung, tollen Werten, stark erkranken und an dem Virus sterben können, was ist da los? Was passiert da in uns? Wir bedenken auch genetische Schwachstellen...! 

Vielleicht dient das zur Aufklärung...Wissenserweiterung, statt Ängste zu hegen oder gar eine, diese Impfung als (einzige) Hoffnung zu sehen... Bitte vergesst auch nicht all die Ungereimtheiten und Auffälligkeiten von Beginn an! Das reicht zurück z.B. ins Jahr 2009 als die Definition "Pandemie" umgeschrieben worden ist.

Zu erst einmal ist das interessant:
https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__21.html
"Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)

§ 21 Impfstoffe

Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt."

AstraZeneca hat 4 Effekte:
https://www.vitamindservice.de/AZ

ServusTV Mediathek, bestimmt noch abrufbar... In diesem Betrag wird u.a. auch von hilfreichen Medikamten gesprochen, die in schlimmen Fällen Hilfe brachten.
https://report24.news/servus-tv-pflichttermin-corona-auf-der-suche-nach-der-wahrheit/

Interessant Dr. Mendoza
https://www.venenpraxis-wunstorf.de/corona.html
Das Video von ihrem Vortrag, unten auf der Webseite, "Vortrag Dr. Mendoza zu dem Thema Thromboserisiko bei Impfung"

AstraZeneca warnt: Bis 10 Prozent der Geimpften werden autoimmun krank
(Die Quelle report24.news will ich nicht gleich als unseriös hinstellen.)
https://report24.news/offizielle-warnung-von-astrazeneca-impfung-fuehrt-zu-gefaehrlicher-autoimmunerkrankung/


https://report24.news/prof-dr-sucharit-bhakdi-zu-impfungen-wir-steuern-auf-eine-katastrophe-zu/?feed_id=2053

 

https://report24.news/aerztin-haelt-mrna-impfung-fuer-gefaehrlich-acht-potenziell-toedliche-eigenschaften/

 

zum Impfpass in den USA
https://report24.news/schon-11-us-staaten-haben-gruenen-pass-verboten/

 

Bedenken wir die Berichte über die Seychellen...

Oder Israel, Indien.

In Indien wir seit Janaur geimpft, die jetztige Situation, über die berichtet wird, ist etwas zu korrigieren. Wir haben z.B. Freunde in Pune, die berichten, an eingien Orten ist es tatsächlich ein Alptraum, doch nicht überall in Indien ist es so schlimm. Zudem hat das Land seit langem mit Tuberkulose zu kämpfen. Viel und große wirkliche Armut. Großstädte mit schlechter Luft. Wir können von vielen Immungeschwächten ausgehen. 

Vernünftigerweise müßten also u.a. Voruntersuchungen vor dem Impfen stattfinden...

Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende
Simone


P.S. (Joggen im Regen = klasse Gefühl oder einen Regenwalk in Gummistiefeln durch Pfützen hüpfend und Matsch watend... ja, macht auch als großer Mensch unheimlich Spaß)

carlos 156 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Denn wo sonst kann man sich infizieren mit Maske und Abstand.

 

Die Frage kann man an den Gesundheitsminister Spahn weitergeben. Hm. wo hat er sich angesteckt, unser Vorbild ?

St. W. 188 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

"Na, dann hat sich das Thema Impfen für dich ja erstmal erledigt. Wie äußerte die Infektion sich bei dir? Gerade bezogen auf die Nachwirkungen?"

Nachwirkungen: Schwerste Depressionen aufgrund der bescheuerten staatl. Massnahmen !!

 

Eva V. 96 Kommentare Angemeldet am: 17.02.2016

Hallo, 

leider wird die Genesung nach Covid nur 6 Monate anerkannt, trotz vorhandener Antikörper.  D. h. man muss einen vollständigen Impfschutz vorweisen oder ständig Tests machen,  um etwas von den angedachten Lockerungen zu haben oder zum Friseur zu gehen...

Zu Longcovid... mein Mann hatte bis vor 2 Wochen damit zu kämpfen. Er litt seit der Infektion im letzten Oktober an extremer Müdigkeit. Diskussion mit dem Arzt wegen Vitamin und Mineralien Test war ohne Erfolg.  Ich habe dann die B-Vitamine, Magnesium und Kalium sehr stark erhöht.  Nach ca. 12 Wochen kam dann die Besserung. 

VG, Eva 

Thomas V. 3099 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Na, dann hat sich das Thema Impfen für dich ja erstmal erledigt. Wie äußerte die Infektion sich bei dir? Gerade bezogen auf die Nachwirkungen?

St. W. 188 Kommentare Angemeldet am: 06.10.2019

Hi Thomas, 

Danke fuer Deinen super-lieb gemeinten Ratschlag! Leider kommt der viel zu spaet. Ich habe das schon vor Monaten erledigt ;-)

 

Eva S. 113 Kommentare Angemeldet am: 07.01.2020

Corona-Studie in Ischgl

85 Prozent derjenigen, die die Infektion durchgemacht haben, haben das unbemerkt durchgemacht.“
Dorothee von Laer, Direktorin des Instituts für Virologie Insbruck

Quelle: zdf.de 14.05.2020

 

 

Neue Studie: Bevölkerung von Ischgl weiter immun gegen Corona

  • Im österreichischen Skiort Ischgl waren im Frühjahr besonders viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

  • Bis heute sind viele von ihnen immun, wie eine neue Studie der Medizinischen Universität Innsbruck zeigt.

  • Während der zweiten Corona-Welle konnte sich das Virus nicht mehr in Ischgl ausbreiten.

 

Offenbar habe die Immunität bei 40 bis 45 Prozent der Bevölkerung ausgereicht, um – mit einigen weniger strengen Schutzmaßnahmen – eine Ausbreitung des Virus in Ischgl zu stoppen, sagte Virologin van Laer. Das bedeute, dass auch eine Impfung von 40 bis 45 Prozent ausreichen könne, um das Virus zu bremsen und Maßnahmen lockern zu können. „Ischgl ist ein Fall, der Hoffnung macht auf eine frühere Rückkehr zur Normalität”, so die Expertin.

Quelle: rnd de 18.02.2021

Angela 250 Kommentare Angemeldet am: 31.12.2020

Thomas CFS ( obwohl CFS ist es erst wenn es länger als 6 Monate besteht, das bleibt also abzuwarten) wird schon lange mit einer Fatique bei Krebs verglichen.  Das ist nichts Neues!!! Und Training bewirkt schon immer eine Verschlechterung. Auch das ist nichts Neues!!!!!

CFS ist die Krankheit oder der Zustand,  der die Lebensqualität am meisten beeinträchtigt, es muss aber mindestens seit 6 Monaten anhalten, egal nach welchen Viren oder Bakterien oder Krebs. Ansonsten ist es kein CFS und man hat gute Chancen wieder fit zu werden.

Lg Angela 

Thomas V. 3099 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Aktuell bei mir, Mutter brachte die Infektion wohl mit, beide Kinder infiziert. Zusätzlich die Erwachsene Tochter mit beiden Kindern.

Die Kinder steckten es einigermaßen weg, die Mutter hatte richtig zu kämpfen, momentan mit Long Covid.

Interessant finde ich bei Long Covid, es wird verglichen mit dem Fatique bei Krebs. Der Unterschied ist, die Krebsvariante kann per Training bekämpft werden.

Bei Long Covid bewirkt Training schnell einen Zustand der Verschlechterung.

Wenn es hier in Forum wirklich Personen gibt, die sich gern infizieren... Wäre interessant zu sehen, Geimpfte vs. Infizierte.

 

 

carlos 156 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Ich bin froh bisher (vermutlich) verschont geblieben zu sein und möchte es auch nicht ausprobieren.

Anstecken ist aber ggfls. gar nicht so einfach. Ich selbst hatte schon sehr intensiven Kontakt mit Coronainfizierten ohne Ansteckung und kenne auch etliche Fälle bei denen nur eine Person in einer Familie Corona bekommen hat.

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.