Forum: Gesundheit - SNPs von 24Genetics

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Judy 58 Kommentare Angemeldet am: 08.03.2022

Danke Robert, wenigstens an einer Front Ruhe ;-) Ja, ich hatte im Februar/März in der Tat eine starke Entzündung im Körper - und keiner fühlte sich zuständig. Einen Facharzttermin bekam ich satte 4 Monate später, und natürlich war da von einer Entzündung nichts mehr zu sehen ;-).
Ich stelle auch fest, dass mein Stoffwechsel anders reagiert als früher - ich vertrage alles, nehme nicht mehr zu wenn ich mal sündige. Das war ja früher komplett anders. Offenbar tut sich da was in Richtung Stoffwechsel-Genesung. Das wäre ja schön.

LG, Judy

Robert K. 3754 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Judy,

nein. Der Insulinstoffwechsel hat nichts mit dem COMT-Enzym zu tun. Ich meine mich zu erinnern, dass Du eine starke Entzündung im Körper hattest, Thema C-RP. Das erklärt leider nur zu gut den hohen Insulinwert. Denn eine Entzündung im Körper macht insulinresistent, leider.

VG,

Robert

Judy 58 Kommentare Angemeldet am: 08.03.2022

Eventuell off topic:

@ Robert

Wie Du habe auch ich ein langsames COMT und Quercetin u. a. genommen. Kann das ein Grund dafür sein, dass das Insulin bei mir einfach nicht runterging?

Juliane 59 Kommentare Angemeldet am: 12.04.2020

In Langenhagen gibt es das IPgD geleitet von Dr. Schnakenberg. Preise entsprechen den Preisen von Kirkamm, IMD Berlin, Lab4more München und MVZ Martinsried.

Von Dr. Schnakenberg kann man jederzeit eine qualifizierte Auskunft erhalten sowohl darüber welche Untersuchungen sinnvoll sind als auch Befundbesprechnung.

 

 

 

Jean S. 382 Kommentare Angemeldet am: 12.03.2016

@Robert, Danke alles klar, typisch US Marketing :)

LG

Robert K. 3754 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Adam, hallo in die Runde,

ich gebe schonmal ein Beispiel, warum es so wichtig ist, seine Gene zu können. Ich habe zB den Fehler gemacht, aufgrund meiner EBV Reaktivierung Curcuma und Quercetin (wie auch fälschlicherweise Lysin) zu nehmen. So...gibt zu C+Q auch Studien, sind im Buch auch alle drin. Soweit so gut.

Nur wurden plötzlich meine Leberwerte deutlich schlechter. Ein paar Minuten drüber nachgedacht und Bingo. Ich habe ein langsames COMT. Das muss eben auch Curcuma+Quercetin entsorgen. Oder anders: Curcuma+Quercetin bremsen COMT noch weiter runter als ohnehin schon.

Abgesetzt, 3 Tage später neu gemessen: GPT ist von 37,8 auf 20,7 gefallen. Dito GOT. Hätte ich ohne das Wissen um COMT niemals rausgefunden.

Daher für alle mit langsamen COMT: Vorsicht beim supplementieren mit Curcuma+Quercetin. COMT muss zudem grünen+schwarzen Tee abbauen, Kaffee, Schokolade und eben vor allem Katecholamine und Dopamin.

VG,

Robert

@Jean: Klärung per PN? ggf. siehst Du auf den ersten Blick niedrigere Preise...aber man muss dort einen "Support" mit dazukaufen, den man zunächst nicht sieht.

Jean S. 382 Kommentare Angemeldet am: 12.03.2016

@Robert,

Bei Nebula sehe ich gerade komplett andere Preise ?

Liebe Grüße,

Elli 69 Kommentare Angemeldet am: 30.07.2021

Dank für die Antwort, Robert. Ich werde mir überlegen, was ich mache. Ja, der Preis ist heftig. Wenn es dann wenigsten wirklich richtig ist, was da gemessen wird...
Schön auch, dass Du erklärt hast, wie Du den Fehler gefunden hast. Da hab ich nämlich schon drüber nachgedacht, mich aber nicht getraut, die Frage zu stellen: Woher wußtest Du denn, das da was falsch ist. Ich hätte auch erstmal gedacht: Deletion.

VG Elli

Robert K. 3754 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Elli,

also ich mache den Nebula-Test gerade. Der ist aber noch in der Auswertung...dauert. Das ist natürlich ganz klar eine Frage des Geldes. 24 Genetics: 180 Euro inkl. Versand, dafür aber viele wichtige, aber nicht alle SNPS (GPX zB nicht, SOD1 nicht usw) und die machen Fehler. Nachweislich bei mir, meiner Frau und vielen anderen. Aber eben 180 Euro.

So...Nebula kostet ca. 560 Euro. Aber dafür mehrfach geprüfte Qualität und man wird ein Leben lang mit neuen Studieninfos informiert (wenn die a) nicht pleite gehen und b) sie das dann auch wirklich machen).

Aber die Genauigkeit ist wahrscheinlich deutlich besser und man hat wirklich 100% aller SNPs vorliegen. Ein Leben lang.

Von daher sage ich es mal so: Wenn man sich das leisten kann und will: Ganz klar Nebula.

VG,

Robert

PS: Was uns nervte: Meine Frau hatte bei 24Genetics bei PEMT -,- ...und ich dachte dann: Deletion. Was habe ich gesucht, ob es diese Deletion gibt...bis ich dann irgendwann dazu gekommen bin: Die haben wohl einen Fehler gemacht. Dann haben wir Ancestry (kann man nicht empfehlen, viel zu wenig SNPs...kostete aber nur 55 Euro) gemacht und siehe da, PEMT ist da. Sowas ist extrem ärgerlich! Und das erwarte ich von Nebula nicht, solche "Überraschungen".

Elli 69 Kommentare Angemeldet am: 30.07.2021

Ebenfalls Danke für alle Informationen. Ich freue mich auch auf Deine News, Robert. Und bin gespannt auf das neue Buch. Aus dem alten hab ich schon eine Menge mitgenommen.

Würdest Du tatsächlich, wenn man es schon macht, eher Nebula empfehlen? 

@Adam: Die Sache mit dem Mediziner. Ich wüßte erstmal nicht, wo ich so einen finde. Und man muss einen haben, der dann auch weiterdenkt. Vor Jahren ist bei mir gestestet worden, ob meine PNP genetisch bedingt ist. Die gestesteten Gene sagen, dass sie das nicht ist. Aber der Genetiker, bei dem das damals gemacht wurde, hatte andere Abweichungen gefunden, die mit den Beschwerden im Zusammenhang stehen könnten und empfahl, denen nachzugehen. Was ist passiert? Jeder sagt, aha, genetisch bedingte PNP ist es also nicht. Für den Rest interessiert sich niemand. Daher auch mittlerweile meine Einstellung, ich suche selbst weiter.

VG Elli

VG

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.