Forum: Gesundheit - BMI 18

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Reinhard, vor einigen Jahren war es besonders krass bei den Schispringern. Die waren ja alle so wunderbar leicht, und flogen wie die Vögelein durch die Luft..., aber eine nicht unerhebliche Zahl an Athleten hat in der Zeit massive Essstörungen entwickelt - und da sehe ich sehr wohl ein Problem! Im Hochleistungssport (aber nicht nur da) ist extremer Leistungsdruck, daher hinken die Vergleiche mit uns sehr deutlich. Gruß Erich

Reinhard M. 1650 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Erich, gesehen habe ich die Strunzempfehlung für die Hochspringer nocht nicht, aber wenn sie denn stimmt, ist sie auch einleuchtend. Je leichter man ist, desto leichter kann man sein Gewicht nach oben schleudern. Ist logisch, oder? Oder in meinen Worten: Wo ist dein Problem? :-) Wo jetzt da die Grenze ist, also wann hat man zu wenig Muskeln um sich angemessen nach oben zu hieven? Das ist eine gute Frage und wahrscheinlich individuell unterschiedlich und deshalb nicht generell beantwortbar. Das macht ja das interessante an Wettbewerben aus. Man weiss nicht so genau was rauskommt. Es sei denn, man ist bei den olympischen Spielen in Athen ca. 50 vor Christus dabei.

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Rene, klar weiß ich, dass der BMI Bulshit o.ä. ist. Ich rege mich auch nicht darüber auf, oder bin "unentspannt". 300kcal/d machen im Jahr ca. 12kg aus,-was ist daran Gleichnis? Ich wiederhole mich: Der Doc himself legt allergrößten Wert auf Exaktheit! Was soll also das Laisse-faire wenns ums Eingemachte geht? Gruß Erich

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Reinhard, eines vorweg: Bitte nicht immer die demotivierende Diskussionstotschlagsfrage: "Wo ist das/dein Problem?" -Ich finde das unangemessen, weil es nicht auf den Inhalt sondern auf die Befindlichkeit abzielt, -und das kann in Foren, bzw. Menschen die sich nicht kennen nur in die Hose gehen. Aaalso: Dr. Strunz empfiehlt BMI 18 nicht nur bei Krummhaxerten, sondern findet dies ganz besonders im Leistungssport (Hochsprung der Frauen?)erstrebenswert im Sinne der Leistungsoptimierung. Das ist also keine isolierte, sondern eine übergreifende Empfehlung. Gruß Erich

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Marion, wenn ich deine Daten richtig interpretiere(vorausgesetzt die Messungen stimmen), dann hast du eine fettfreie Masse von 37,6kg. Wenn ich nun diese umrechne auf 10% Fettanteil (d.h. du müßtest 5,4kg Fett abnehmen), dann hättest du ein Gewicht von 41,4kg, entsprechend einem BMI von 16,2! Rechne ich falsch, oder sind deine Meßdaten falsch??? Weder noch! Deine Einschätzung ist richtig: Du bist zierlich, also "schmal" gebaut. Das hatte ich schon an anderer Stelle erwähnt, nimmt aber niemand wirklich zur Kenntnis. Bleib wie du bist. Gruß Erich PS: War erst kürzlich in den Schlagzeilen: Der kleinste Mensch der Welt ist ein Chinese, ist ca 79cm(!) "groß" und wiegt rund 7kg(!) -Den BMI darf sich jeder selber ausrechnen...

Andrea H. 110 Kommentare Angemeldet am: 26.06.2006

Hi Marion, du Glückliche *neidischbin*......für mich hieße das Erreichen eines BMI von 18 permanentes Hungern...meine Tiefstand letztes Jahr waren 48,6 kg - auch bei 160 cm - (Fett war auch unter 19 %)...ich habe nicht mal mehr in Größe 34 gepasst und musste dann 32 KG tragen - finde da mal was...jeans mit 25 / 26 gehen ja noch...die Klamottenfrage ist auch nicht das wirkliche Problem -eher wie man das Ziel erreicht....und ob das ein Muss ist ...

Marion Z. 1037 Kommentare Angemeldet am: 24.09.2008

Hallo Erich, keine Panik. Ich - Frau, 42, - wiege 47 Kilo auf 1,60 m Körpergröße - habe eine BMI von ca. 18. Damit Du Dir eine Vorstellung machen kannst: das bedeutet Konfektionsgröße 34/36 (eher 34). Und das bei einem Fettanteil von 18 - 22% (schwankend), 55 - 58% Wasseranteil und 34,6% Eiweiß (oder was auch immer die Fettwaage mit diesem Anteil meint). Ich bin n i c h t klapperdürr, sondern man nennt das zierlich. BMI von 18 ist nicht schlimm! Man tut sich höchstens schwer gut passende Hosen zu finden. Mir ist alles zu weit. Ach ja, und hungern tu ich dafür nicht extra. Ich kann essen was ich will (auch Schokolade), ich nehm einfach nicht zu! Ätsch ;) Grüße Marion

Marcus K. 32 Kommentare Angemeldet am: 02.08.2007

Hallo Erich, Ich stimme dir bei das dürfte wohl kaum noch gesund sein :-) ganz ruhig bleiben. Einfach die Ernährungstipps aus dem ersten Strunz Buch (Die Diät 2. Auflage) durchziehen, 3 x die Woche Laufen und danach jeweils ein bischen Kraftübungen mit dem Gummiband machen führt aus eigener Erfahrung zu sehr guten Resultaten. Man sollte dann wenn man seine Idealfigur erreicht hat, anfangen solange wieder mehr zu essen (Stichwort GesamtKalorien) bis das Gewicht konstant bleibt oder sogar wieder etwas ansteigt. (ansonsten: (eigene erfahrung) nimmt man immer weiter ab, bis es nicht mehr gesund aussieht) Alles Gute Gruß Marcus

Sandra C. 425 Kommentare Angemeldet am: 08.07.2009

Hallo Erich, da scheinen wir ähnliche Gedanken zu haben....

Andrea H. 110 Kommentare Angemeldet am: 26.06.2006

..meiner einer würde bei einem BMI von 18 nur noch 46 kg wiegen(160cm)...das fällt unter Anorexie....dann trage ich Kindergröße..nee, danke...mir unverständlich, wie so eine Aussage zustande kommt... Klar, wer leichter ist, trägt weniger Gewicht und bekommt ergo keine krummen Beine...geht aber auch mit BMI 20..oder? Andrea

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.