Forum: Gesundheit - Der Schlüssel: Eiweiss

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Conny D. 62 Kommentare Angemeldet am: 23.09.2009

Hallo, hier ging es ja nett weiter, lustig. @Reinhard: Habe jetzt ein Schild aufm Grundstück: Eidechsen fressen verboten weil geschützte Tierart. Ich hoffe, die Viecher halten sich dran. Beruhigt? Aber du hast nicht ganz Unrecht: So manche Beute wird wirklich nur angematscht und dann liegen gelassen, DAS kann ich nicht ab. Da bleibt mir nur der dicke rote Ziegelstein zur Erlösung der armen Mäuschen und Co. GöGa: Der wird natürlich auch betuddelt und verhätschelt, ich schade mir doch nicht selbst und verzichte auf Sex *breitgrins* @Christel: Das mit deinem Katzenmädchen tut mir leid, mein altes Mädchen (18 1/2 Jahre) starb im März diesen Jahres, ein Jahr zuvor ging unser Kater (16 1/2 Jahre). Kann gut mit dir fühlen. Beide hatten übrigens Krebs. @all: Habe noch kein Labor gefunden, welches ein Aminogramm für Tiere bietet, selbst Laboklin nicht. Der Stoffwechsel ist bei Katzen auch sehr empfindlich, etwas zu viel hiervon wirkt sich dann gleich ungünstig auf etwas anderes aus, eine bestimmte Aminosäure kann z. B. das Calzium/Phosphor-Verhältnis stark verändern, und dann haben die Mietzen arge Probleme. Ohne Tierarzt werde ich da also nichts allein unternehmen. Nächste Woche ist meine TÄ wieder da, die werde ich dann gleich befragen. Wieso bekommen Tiere jedoch z. B. bei Diabetes ein Diätfutter, welches hauptsächlich Kohlenhydrate (Getreide) enthält? Das ist doch blöd. Gruß Conny

Heike S. 495 Kommentare Angemeldet am: 08.09.2008

ja Erich, ich hab das auch gemerkt, er frißt einfach alles! Aber aufgrund meines Laufens und Radelns hat er bestimmt einen super BMI ;-))Der Tierazt nannte ihn gestern einen durchtrainierten Sportler, der für seine Größe sehr leicht ist, also ein Muskelprotz durch und durch. Bin ich schon etwas stolz, ich hätte auch gern so einen Personal-Trainer für mich;-)

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Heike, frißt dein Labbi auch so viel wie meiner? Wenn ich dem "Die neue Diät" zeigen würde, wäre der total begeistert im Sinne von Phase 1+2+3 und das mehrmals täglich! Meiner würde auch Proteindrinks schlabbern..., ganz abgesehen davon dass nicht mal grüner Salat, Obst jeglicher Form und auch sonstige eher unappetitliche Dinke verschmäht werden. -Klar ist hier kein Hundeforum, deshalb auch kein weiterer Beitrag meinerseits...,-auch wenn ich mich immer darüber freue, wenns anderen genauso geht mit dem Hundi. Gruß Erich

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Hallo Reinhard, läßt man Katzen zu lange am Ofen liegen werden es eher weniger als mehr..., abgesehen davon, dass außer dir scheinbar niemand etwas gegen Katzen hat. Aber im Ernst, die meisten Großstadtkatzen sind kastriert, da ist nix mehr mit viel. Die meisten Landkatzen sind das nicht, deshalb werden die "Würfe" auch regelmäßig von den Bauern ersäuft, erschlagen verschenkt etc. und was sonst noch die "Natur" zu bieten hat. Und wie heißt nun der natürliche Feind der Katzen? Mengenmäßig wären da die Mäuse schon eher das Problem. -So Mausi, jetzt aber runter von meiner Ofenbank! Gruß Erich

Christel B. 150 Kommentare Angemeldet am: 12.10.2003

Hallo Reinhard M., langsam kriege ich Probleme mit diesem Thema, wir sollten es vielleicht beenden? Wenn man die Menschen "natürlich" leben ließe, dann gäbe es wohl auch nicht so viele... Kann es übrigens sein, dass du ein Jäger bist (warst)? Die haben ja bekanntlich ein Problem mit Katzen. Dazu eine (dominante) Katzebliebhaberin als Mutter??? Tja da wüsste der Psychologe einiges dazu zu sagen, aber von denen hältst du glaube ich nicht so viel....? Verzeih mir, sind alles nur Spekulationen.... Bleib munter und schreib ganz oft im Forum - wenn auch nicht über vierbeinige Miezen! LG Christel Noch eines, du hast mich kalt erwischt, mein 22jähriges Katzenmädchen ist vor kurzem gestorben... bin unsagbar traurig...

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Hallo Reinhard, stimmt! Das es so viele Katzen gibt ist ein Werk des Menschen. Wenn ein Tier Futter hingestellt bekommt, das ihm schmeckt, wird es das auch fressen, sofern es Appetit hat. Das ist der Instinkt des Tieres. Es kann nicht entscheiden: ich lebe heute Diät weil ich zu dick bin. Das kann nur der Mensch. Gruß, Michaela

Heike S. 495 Kommentare Angemeldet am: 08.09.2008

hallo Erich, ich habe vor kurzem mit meinem Hund, Labrador-Mix, um einen Igel "gekämpft", ich wollt nicht dass der Igel Schaden nimmt. Jetzt brauch ich bloß drohend "aus" zu sagen, und mein Labbi läßt mir die Beute;-)aber ich hab mich nich so gut dabei gefühlt, hatte echt schiss... Instinkt kann hart sein

Reinhard M. 1651 Kommentare Angemeldet am: 04.03.2008

Hallo Michaela, wenn man die Natur arbeiten liesse (also nicht kaufen, füttern, am Ofen liegen lassen usw.) gäbe es bei weitem nicht so viele Katzen.

Michaela W. 1553 Kommentare Angemeldet am: 19.11.2008

Es zeugt nicht gerade von geistiger Reife, das Verhalten eines Tieres (jeglichen Tieres) derart persönlich zu nehmen. Tiere sind generell nicht in der Lage, ihr Verhalten zu reflektieren, und haben gar keine Wahl als ihrem Instinkt zu folgen. Die Natur ist so. Nichts für Weicheier. Gruß, Michaela

k.A. B. 659 Kommentare Angemeldet am: 24.07.2003

Ja glaube ich auch, Reinhards Frau hat mindestens eine Katze. Aber Reinhard, unter uns Kegelbrüder: Die Minute Zeit wird doch sein, oder? Diese Tiere haben einen Jagdtrieb - da ist keine Gaudi auch wenn es uns so erscheinen mag. Der Fehler liegt im vermenschlichen von Tieren. -Ich hab mal versucht einer Katze eine Maus wegzunehmen, weil ich dieses "Spiel" auch nicht anschauen kann, -seit dem weiß ich wirklich was Jagdtrieb und Beute verteidigen heißt. Gruß Erich

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.