Forum: Infektion & Prävention - impfen gegen corona

0 Lesezeichen
Thomas V. 5756 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Vitamin C hat bei mir kaum etwas gebracht, da musste ich andere Maßnahmen ergreifen. Trotzdem bekomme ich immer Mai wieder einen Infekt, wenn dieser auch anders verläuft, oft nur so im Anflug.

Ich werde mich auf  jeden Fall impfen lassen... Auch das trainiert das Immunsystem;-)

... Muss aber jeder selbst wissen.

6 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Claudia Ri 1385 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Hallo Thomas,

zu deser Thematik gibt es das Fallbeispiel einer Frau, bei der im Zusammenhang mit EBV Vitamin C Infusionen angewendet wurden. Abgesehen davon, dass ich die Infusionsmengen als gering betrachte hatte diese Frau nach dem Absetzen von insgesamt 25 Infusionen mit erfolgreicher Anwendung erneut auftretende EBV Probleme.

https://ganzemedizin.at/ebv-mit-vitc-und-vitd-behandelbar

LG Claudia

 

6 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

was für Indien nicht ausreichend sicher ist, ist der beste Impfstoff für Deutschland:

India: Pfizer withdraws COVID vaccine application for emergency use

"The company has said it would submit another authorization request with further information, as India said it had not seen enough evidence the shot was safe....

...India's drug regulator wanted Pfizer to conduct local trials to ensure the safety of the vaccine for official authorization.  

But the company failed to present evidence that its vaccine was safe for the Indian population, according to a Central Drugs Standard Control Organization (CDSCO) statement.  "

Quelle:
https://www.dw.com/en/india-pfizer-withdraws-covid-vaccine-application-for-emergency-use/a-56462616

LG,   Albrecht

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Claudia Ri 1385 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Das ist der Hammer: Der Labormediziner Winfried Stöcker entwickelt ein rekombiniertes Antigen als Impfstoff mit hoher Wirksamkeit. Bekannte Virologen bestätigen das. Sein Ziel:

Einen Impfstoff herzustellen, der ohne Patentrechte für alle Produzenten weltweit frei verfügbar ist.

Folge ist ein Ermittlungsverfahren der deutschen Staatsanwalschaft. Die anwaltliche Vetretung übernimmt ein Herr Kubicki (FDP).

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89425046/deutscher-labormediziner-entwickelt-eigenen-corona-impfstoff.html<top>

13 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

ein glaubhafter Bericht aus der Praxis:

Corona-Impfung: „Fließbandarbeit am Produkt Mensch“  Exklusiv: Mitarbeiter eines mobilen Impfteams berichtet

Quelle:
https://reitschuster.de/post/corona-impfung-fliessbandarbeit-am-produkt-mensch/

LG, Albrecht

15 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"was für Indien nicht ausreichend sicher ist, ist der beste Impfstoff für Deutschland:"

Und wieder so ein Schein-Skandal-Aufreger.

Albrecht, du hast es doch selbst geschrieben:

"India's drug regulator wanted Pfizer to conduct local trials to ensure the safety of the vaccine for official authorization."

Es geht der Zulassungsbehörde also darum, dass der Impfstoff auch tatsächlich an einer entsprechend großen Anzahl an Indern überprüft wird. Offenbar ist man mit Tests an mehrheitlich Nicht-Indern nicht zufrieden und erwartet hier Nachbesserung, um Abwichungen hinsichtlich Wirksamkeit und Sicherheit aufgrund genetischer Ausprägungen der indischen Bevölkerung ausschließen zu können. Entscheidung der Indischen Gesundheitsbehörde. Kein Verdict über die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Impfstoff als solches; und erst recht nicht für uns Mitteleuropäer.

Darüber hinaus:
"Indian Health Ministry officials also said that the BioNTech-Pfizer vaccine was not the best suited to the country, given how it requires storage in high-cost freezers that aren't easily available in India, according to the Associated Press. "

Die indischen Behörden sehen sich anscheinend auch nicht in der Lage, den Impfstoff anforderungsgemäß zu transportieren, lagern, handhaben. Hier stellt der BioNTech/Pfizer Impfstoff deutlich höhere Anforderungen, als andere Impfstoffe.

Nach wie vor bleiben die Impfparanoiker jeden Beweis einer besonderen Gefährlichkeit des Impfstoffs schuldig, instrumentalisieren aber jede auch nur halbwegs ins eigenen Gedankengebäude passende Nachricht für ihre sustanzlose Impfparanoia und die Verunsicherung ihrer Mitmenschen; die realen Gefahren einer Covid-19 Infektion bagatellisierend oder sogar leugnend.

LG
Thorsten

12 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5756 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Interessant daran ist zu sehen, wie die Verschwörer arbeiten.

Originaltext vs. Verschwörer

Für mich agiert die ganze Querdenkerbewegung wie eine Sekte, erinnert mich stark an Scientology. Auch hier hielten sich die Mitglieder für die Erwachten, die Sehenden und sie spendeten fleißig an Ron Hubbert, wie heute an Füllmich und Co. Auch da waren Promies, wie Travolta und Tom Cruise involviert, wie heute einst renommierte Koryphäen wie ein Bagdi, der sich selbst demontierte.

Eigenartig, wie sich alles wiederholt.

 

11 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Claudia Ri 1385 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Heraklit sagt einmal: Man kann nicht zweim mal in denselben Fluss springen. Er ist nicht mehr derselbe und verändert seine Wege.

Jetzt stehen die einen rechts neben dem Fluß in in einem ausgetrockeneten Flußbett, die anderen links neben dem Fluß auf eine Sanddüne. Die einen rufen den anderen Zu: "Ihr spinnt doch, da wo ihr seid ist nicht der Fluss. Merkt ihr nicht, wie ideotisch es ist, eure Kamele zum Trinken zur nächsten weit agbelegenen Oase zu füjren?" Die andere schrein empört zurück: "Was seid ihr den für Idioten? Merkt ihr nicht, dass ihr Sand nehmt, um eure geisichter zu waschen?"

Das Virus von 2020 hat längst nichts mehr mit dem aktuellen Virus-Mix von heute zu tun. Die Zahl von 80 %, die von dem Virus gar nicht betroffen sind, ist schon dabei, sich in eine geringere Zahl zu verändern. Das Profil der Altersverteilung der von den Virus betofenen wird mit neuen sich durchsetzenden Virusstämmen auch nicht mehr das Profil sein, welches einst durch den G-Strang des Virus beschrieben wurde.

Die prognostiziertten Wellen für den Sommer 2020 waren völlige Fehlinterpretationen. Das Virus zu überdramatisieren, hat seine Folgen. Das Virus komplett zu ignorieren ist und seine Gefahr zu negieren liegt auch vollkommen daneben.

Es gibt hier und da ein paar Stimmen, die sagen dass es unbedingt notwendig ist, dass die Kehrseiten des Lockdowns offiziell bilanziert werden und in die Betrachtung der Verhälnismäßigkeit der Maßnahmen mit einbezogen werden müssen. Die Frage ist nicht unangegracht und sie zu ignorieren ist nicht in Ordnung.

Ist es eignartig, wie sich ein solches Szenario wiederholt? Oder wiederholt es sich gar nicht, und man merkt das jetzt etwas deutlicher?  

 

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5756 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10222144023102407&id=1618290906&sfnsn=scwspwa

Ein schöner Beitrag eines Querdenkers. Wo liegt sein Denkfehler?

 

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Claudia Ri 1385 Kommentare Angemeldet am: 01.11.2019

Leider lässt sich aus diesem Beispiel nicht erschließen, dass deswegen eine derzeitige offizielle politische Denkweise automatisch richtig ist.

Mit dem Begriff "Denken" ist es so eine Sache. Es handelt sich dabei mehr um eine Art Automatismus mit konditionierten Mustern der Voreingenommenheit und Vorurteilen. Meist führt Denken zur Bestätigung der eigenen Meinung und Ideologie und dient mehr den psychologischen Selbsterhaltungskonzepten als denn  Interpretationen, die Begriffen von Wahrheit und Realität näher kommen.

Was kommt vor dem Denken? Bei manchen Menschen Wahrnehmung und Reflexion. (Bei anderen Menschen Affekte. Das sind körperliche undifferenzierte Formen der Anspannung, die sich in ihrer Ausprägung in ein Gefühl manifestieren können, insofern die entsprechende Person das Glück hatte, in einer frühkindlichen Entwicklungsphase eine empathische Spiegelung erfahren zu haben.)

Kann es überhaupt so etwas wie unvoreingenommenes Denken geben, oder ist das ein Widerspruch in sich? Ist es sinnvol so etwas zu betrachten, ehe man vorhat, mit Denken zu einer Schlussfolgerung zu kommen? Ansonsten ist "Denken" und Schlussfolgern so etwas  wie eine (verschmolzene) Bewegung. Kann diese frei von Fehlern sein, muss sie dass, weil all die anderen auch in dieser Art und Weise Denken?

Geht es um Denken oder um Vorurteile?  Ist denken in der Lage, eigene Vor-Verurteilungen abzustellen? Ist es ein Fehler anzunehmen, dass Denken hier weiterhilft? Wenn ja, ist es ein Denkfehler?

7 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.