Forum: Infektion & Prävention - impfen gegen corona

0 Lesezeichen
Albrecht 2190 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten, 

" Wer  sich nicht impfen lassen will muss ggf. mit Einschränkungen rechnen."

Wie lassen sich denn diese Einschränkungen rechtfertigen, nachdem es bekannt sein sollte, dass der aktuell zur Verfügung stehende Impfstoff nicht davor schützt, dass Geimpfte sich weiterhin infizieren können und für andere Menschen dann weiterhin infektiös sein können. 

Und was lese ich heute in der Zeitung und was höre ich im Radio: Mit der Impfung beginnt die Immunisierung gegen das Corona-Virus. Ich fürchte, dass diejenigen, die so einen Schwachsinn verbreiten, tatsächlich selbst davon überzeugt sind.

LG,   Albrecht 

12 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6594 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hallo Albrecht,

"Wie lassen sich denn diese Einschränkungen rechtfertigen, nachdem es bekannt sein sollte, dass der aktuell zur Verfügung stehende Impfstoff nicht davor schützt, dass Geimpfte sich weiterhin infizieren können und für andere Menschen dann weiterhin infektiös sein können. "

Wenn du diesbezüglich gesicherte Informationen hast, wäre es schön wenn du die, bzw. die Quelle, mit uns Teilen könntest.

Gibt es schon Studien zur Infektiösität von Geimpften?

Die Geimpften sollen ja angeblich keine Erkrankungssymptome entwickeln. Sind die dann aber auf einmal trotzdem infektiös? Wo doch den asymptomatisch (symptomlos) "richtig" Infizierten/Erkrankten von den Sehenden, Wissenden und Querdenkenden immer fehlende Infektiösität unterstellt wird?

LG Thorsten 

8 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Robert K. 3837 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hallo Thomas,

hmm, das ist mal wieder das blöde, wenn man nur per Mail kommuniziert und sich nicht gegenüber sieht, also miteinander spricht. Ich hatte Dich wohl missverstanden. Tut mir leid.

Also natürlich müsste die DGE Ihre Vorgaben anpassen. Das ist ja das zentrale Organ des "Staates" zur Aufklärung der Menschen. Und mir ist auch klar, dass das nicht passiert. Ist ja auch nicht passiert. Nina Teichholz versucht genau das gerade in Amerika...nur ist der Laden unterwandert mit 7th day Adventisten, die eine vegane Ernährung predigen...

@Thorsten:

Ich gehe ja soweit mit, dass ich auch eine gewisse Krise sehe, die meiner Meinung nach jedoch hausgemacht ist. Die Ernährungsvorgaben sind falsch und das beweise ich in meinem neuen Buch sogar. Sie führen gradwegs zu hohen Triglycerid-Werten...weiß man seit 1959...wurde zig mal bestätigt. Ist aber nur ein Aspekt.

Also...wir haben eine Krise. In einer solchen Krise ist dann zuviel verlangt, dass Alkohol, Zigaretten + Zucker verboten werden? Das ist Bevormundung?

Es ist aber sehr wohl erlaubt, dass zig tausend...wenn nicht hunterttausend Menschen arbeitslos werden oder pleite gehen? Verzweifeln! Das ist ok?

Es ist auch vollkommen ok, dass wir gigantische Schulden aufnehmen, für ...was? Für was eigentlich? Weil "meine" Maßnahmen so krass klingen? Weil es zu krass ist, auf Bier, Wein und Schnaps zu verzichten? Oder die vollkommen unnötige Sonntagstorte?

Wir wissen aus zig Studien, dass ein Mensch, der sich wegen mir LowCarb ernährt, auf jeden Fall mal 0 Zucker isst, mit viel gesundem tierischem Eiweiß, ein fitteres Immunsystem besitzt als der Durchschnittsmichel.

So...und der Staat macht nichts. Exakt nichts...er wartet auf die Impfung.

Glückwunsch!

VG,

Robert

12 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5693 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Robert, mit Verboten zu arbeiten, ist der schlechteste Weg. So etwas machen eigentlich Fundamentalisten.

Es ist widersprüchlich, einerseits auf Einsicht und Eigenverantwortung zu setzen, sich gegen eine Impfpflicht auszusprechen und andererseits Ernährungsverbote zu verhängen.

 

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Robert K. 3837 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hi Greg,

ich sehe das genauso wie Du...gehe ich voll mit. Und ich gebe mich auch keiner Illusion hin, viel bewirken zu können. Aber immerhin kann man den Menschen helfen, die ernsthaft Hilfe suchen. Die etwas ändern möchten. Immerhin das.

Denn auch in Amerika, wo die Keto/LC-Bewegung recht groß ist...geht der Trend der metabolisch Kranken und Adipösen nur in eine Richtung: Nach oben.

Leider ist das so...auch wenn Robert Lustig 3 MIO klicks hat...auch er bewirkt exakt nichts. Vor kurzem sind die neuen Zahlen in Amerika rausgekommen, demnach inzwischen 43% adipös sind. Nicht etwa übergewichtig...nein: adipös. Wahnsinn!

VG,

Robert

8 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Robert K. 3837 Kommentare Angemeldet am: 14.01.2017

Hi Thomas,

was hast Du für Ideen aus der Krise? Außerdem stehen bei mir unten nicht nur Verbote...sondern auch NEMs, die jeder nehmen muss.

Du willst anscheinend Duschen, ohne dabei nass zu werden ;-) ...komm, sag mal an: Was hast Du für Ideen?

VG,

Robert

6 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2190 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten,

" Wenn du diesbezüglich gesicherte Informationen hast, wäre es schön wenn du die, bzw. die Quelle, mit uns Teilen könntest.
Gibt es schon Studien zur Infektiösität von Geimpften?"

Wie wärs denn damit: wenn schon ein nachhaltiger Impfbefürworter wie Karl Lauterbach so was äussert, kann das ja nicht von den bösen Verharmlosern kommen.

https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/lauterbach-auch-geimpfte-muessen-hygieneregeln-beachten-53929.html


oder damit:
https://www.forbes.com/sites/williamhaseltine/2020/05/16/did-the-oxford-covid-vaccine-work-in-monkeys-not-really/?sh=6654805b3c71

wobei der Unterschied zwischen dem sog. Oxford-Impfstoff und dem biontech-Impfstoff nur darin liegt, dass die mRNA auf unterschiedliche Weise in die Zielzellen gebracht wird.

Studien in der von Dir erwarteten Qualität zur Infektiosität von geimpften Menschen gibt es angesichts der Geschwindigkeit, mit der die Impfstoffe entwickelt wurden, erwartungsgemäß nicht. Wer von den Impfstoffentwicklern und wer von den Politikern (Merkel im März 2020: die Pandemie endet, wenn die Bevölkerung durchgeimpft ist) sollte denn im geringsten an solchen Studien interessiert sein ? Das wäre ja geschäftsschädigend gewesen.

LG, Albrecht

7 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Steph 173 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2018

Was spricht denn tatsächlich biochemisch gegen den Impfstoff? Adjuvantien sind ja schon mal keine enthalten wie bei anderen Impfstoffen...

6 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6594 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hallo Albrecht, 

was hat denn Herr Lauterbach gesagt?

Ich lese da nichts von gesicherten Fakten. Nur davon, dass man erst mal auf Nummer Sicher geht, solange keine Brauchbaren Fakten auf dem Tisch liegen.

LG Thorsten 

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5693 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Hallo Robert, wenn man das Thema Nem/Vorsorge an den Mann bringen will, muss man es verkaufen, nicht verbieten.

Für mich wäre die optimale Vorgehensweise, die Erfolg versprechende. Man müsste ein Gegenstück zu Karl"Die Apokalypse"Lauterbach ins Rennen bringen. Am besten einen Arzt, der gerade ein Buch geschrieben hat zum Thema NEM/Gesundheit/Biochemie. 

Das müsste ein telegener Typ sein, der gern in Talkshows eingeladen wird, dieses Thema witzig, eloquent erörtern kann, ohne dogmatisch oder besserwisserisch daher zukommen. Am besten vis  a vis zu Lauterbach.

Die Aussage müsste in die Richtung gehen, dass die jetzigen Maßnahmen voll unterstützt werden, aber jedermann zusätzlich etwas für sich tun kann,... sollte. Ziel, die Minimierung der Risken einer Infektion, oder auch der Nebenwirkungen einer Impfung.

Dazu wird sich Widerspruch regen, seitens der Leitlinienhengste, dem witzig, locker gekontert wird, so dass sich allmählich Interesse an der Auseinandersetzung aufbaut, andere Experten zum Thema gehört werden und jedermann Interesse an dieser Chance entwickelt. Die Diskussion müsste sich aus dem Unterhaltungswert entwickeln, nicht über Verbote.

Man kommt nur dem gerne nach, was man selbst für richtig erachtet, nicht was einem vorgeschrieben wird. 

 

11 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.