Forum: Infektion & Prävention - Corona - Überwachen, Testen und Impfen forever

0 Lesezeichen
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

nachdem es lt den forums- Vordenkern weder eine Übersterblichkeit noch einen Geburtenrückgang gibt, ist diese lancet-Studie nichts als die bösartige Erfindung verabscheuungswürdiger Querdenker: 

«Eine von der Bill and Melinda Gates Foundation finanzierte Lancet-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Weltbevölkerung aufgrund der sinkenden Fruchtbarkeitsraten in den westlichen Ländern zusammenbrechen wird.»

Demnach soll es in 155 von 204 Ländern bis zum Jahr 2050 zu einem regelrechten Bevölkerungszusammenbruch kommen. .."

 

LG, Albrecht ( 04.04.2024)

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Ole,  

"...Daher brauchte es auch Soziologen wie Heinz Bude, Mitautor des berühmten Panikpapiers und Mitglied der COVID-19 Task Force des Bundesministerium des Inneren, die für die nötige Akzeptanz sorgen sollten...."

Solcher Personen brauchte es unbedingt - zusammen mit dem schönrednerischen Verhüllungsjournalismus - , denn allein die dienstrechtliche Entsorgung des fachkompetenten Mitarbeiters des Bundesinnenministeriums, Stephan Kohn, war noch nicht geeignet, die Folgebereitschaft der Bevölkerung herzustellen. 

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/stephan-kohn-muss-rehabilitiert-werden/  

 

LG, Albrecht ( 01.04.2024 )

 

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 964 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej,

...Daher brauchte es auch Soziologen wie Heinz Bude, Mitautor des berühmten Panikpapiers und Mitglied der COVID-19 Task Force des Bundesministerium des Inneren, die für die nötige Akzeptanz sorgen sollten.

Wie das gelingen konnte, erläuterte Bude im Januar 2024:

Jetzt noch einmal aus dem Nähkästchen geplaudert. Wir haben gesagt, wir mussten, wir müssen ein Modell finden, um Folgebereitschaft herzustellen, das so ein bisschen wissenschaftsähnlich ist.”

 

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 964 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej,

Der Mainstream (t-online.de) berichtet:

"Veröffentlichung eingeklagt Corona-Protokolle des RKI enthüllen brisante Details

Lockdowns beruhten auf fragwürdiger Grundlage:

"Und auch die Protokolle zum zweiten Lockdown werfen Fragen auf. So vermerkt das RKI mit Blick auf den internationalen Umgang mit Covid-19 am 16. Dezember: "Lockdowns haben zum Teil schwerere Konsequenzen als Covid selbst."

Es gibt keine Evidenz für die Nutzung von FFP2-Masken außerhalb des Arbeitsschutzes."

"Weiterhin werden in den Protokollen Zweifel am Einsatz des Astrazeneca-Impfstoffs geäußert. Am 8. Januar 2021 geht das RKI auf die Impfstoffe ein und erklärt, dass Astrazeneca "kein Selbstläufer" sei, da der Impfstoff "weniger perfekt ist". Daher müsse der Einsatz diskutiert werden.

Das Online-Magazin "Multipolar" will am 6. Mai 2024 erneut vor das Berliner Verwaltungsgericht ziehen, um eine vollständige Einsicht in die Protokolle ohne Schwärzungen zu erreichen.

Diese Dokumente könnten dazu beitragen, die Entscheidungsprozesse während der frühen Phasen der Covid-19-Pandemie transparenter zu machen.

https://www.t-online.de/gesundheit/aktuelles/id_100371200/rki-files-corona-protokolle-enthuellen-brisante-details.html

Experten (z.B. Dr. Wotarg und andere )haben frühzeitig darauf hingewiesen.

5 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,  

"..Drosten würde sich einen gesellschaftlichen Aufarbeitungsprozess anstatt einer Enquete wünschen. „Eine politische Kommission würde eher dazu führen, dass bestimmte Kräfte da eine Bühne bekommen, die gar nicht im Zentrum der Diskussion stehen sollte“, sagte der Virologe im Deutschlandfunk..."

Herr Drosten ist ja inzwischen bekannt dafür, dass er gerne bestimmen möchte, wer sich zum Thema Coronavirus, Coronapolitik, PCR-Test überhaupt äußern darf.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article250694166/Drosten-verteidigt-Corona-Massnahmen-Gut-durch-die-Pandemie-gekommen  

 

LG, Albrecht ( 22.03.2024 )

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thomas,  

in meinem Kommentar berichte ich:

"..Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, sagt: „Es ist richtig und längst überfällig, eine Kommission zur Aufarbeitung der Corona-Politik einzurichten.“ .."

Deine Antwort: "..Die damalige Zeit, eine Ausnahmesituation, erforderte rigide Maßnahmen..." lese ich so, dass Du eine Aufarbeitung der Coronapolitik für falsch und überflüssig hältst, weil in der Corona-Pandemie von Seiten der Regierung alles richtig gemacht wurde.

Das ist Deine im forum hinlänglich bekannte Meinung. 

Im übrigen musst Du Dich schon fragen lassen, weshalb mein Kommentar Dich zu einer solchen Antwort getriggert hat. Denn Dein Hauptfehler ist und bleibt, dass Du die Assymetrie in der Machtverteilung zwischen Coronapolitikern und modRNA-Skeptikern völlig unterschlägst und überdies mit unzulässigen Verallgemeinerungen argumentierst. Welchen Schaden die Impfskeptiker in der zwangsweise verordneten Impfeuphorie angerichtet haben, das musst Du mir erst einmal erklären.

 

LG, Albrecht ( 22.03.2024 )

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 964 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Soso Thomas V.,

deine folgende Aussage ist falsch:

"Die damalige Zeit, eine Ausnahmesituation, erforderte rigide Maßnahmen."

Richtig ist:

"Es darf nicht noch einmal vorkommen, dass wir in einer möglichen kommenden Krisensituation unsere Rechte und Pflichten als Parlament an die Exekutive abgeben, dass Grundrechte auch wegen schwacher Datenlage in Mitleidenschaft gezogen werden, die Bildungschancen unserer Kinder geschmälert werden und politische Entscheidungsträger selbst gesellschaftliche Spaltungstendenzen befördern“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article250646979/FDP-fordert-Corona-Aufarbeitung-Schwere-gesellschaftliche-Schaeden-verursacht-und-Spaltungstendenzen-vertieft.html?icid=search.product.onsitesearch

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 964 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Soso Thomas V.

deine folgende Aussage ist falsch!

"Die damalige Zeit, eine Ausnahmesituation, erforderte rigide Maßnahmen."

Richtig ist:

„Es darf nicht noch einmal vorkommen, dass wir in einer möglichen kommenden Krisensituation unsere Rechte und Pflichten als Parlament an die Exekutive abgeben, dass Grundrechte auch wegen schwacher Datenlage in Mitleidenschaft gezogen werden, die Bildungschancen unserer Kinder geschmälert werden und politische Entscheidungsträger selbst gesellschaftliche Spaltungstendenzen befördern“

 

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5712 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Albrecht, auch dir würde etwas mehr Sachlichkeit gut zu Gesicht stehen! Die damalige Zeit, eine Ausnahmesituation, erforderte rigide Maßnahmen. 

So weit ich mich erinnere, wurde auch von Verschwörerseite stark gehetzt! Das ging hin bis zur Bedrohung von Politikern und der Planung von Entführungen bis hin zur Tötung von Maskenträgern, die das Gegenüber zum Tragen einer Maske aufforderten. Alles schon vergessen?

Bis jetzt haben sich die QDs keinen einzigen Fall von ihre teilweise extrem abstrusen Thesen revidiert! Das ging von Morgollons über Luftübertragung von Spikes durch Geimpfte und gipfelte in einem prognostizierten Massensterben unter Geimpften.

Also Albrecht, wenn du von Aufarbeitung der Coronazeit redest, fang schon mal an!

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2246 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,  

"..Nichts fürchten Ampel und Union so sehr wie eine Aufklärung der Corona-Politik. Nun sagt Ärztechef Dr. Andreas Gassen: Eine solche Aufklärung wäre in „unser aller Interesse“."

"..Doch nicht nur die Spitzen der Gesellschaft beteiligten sich an der Hetze gegen Ungeimpfte. Wenn die Regierung und ihre getreuen Medien eine Gruppe im Volk zum Abschuss freigeben, finden sich in Deutschland traditionell immer ausreichend Mitläufer, die das als Chance sehen, die innere Sau rauszulassen..."

 

LG, Albrecht (22.03.2024 )

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.