Forum: Infektion & Prävention - Corona - Überwachen, Testen und Impfen forever

0 Lesezeichen
Ole 1002 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej

"Das PEI wusste, dass die ARR (Absolute Risiko-Reduktion) bei 0,86 Prozent lag, also kein meßbarer Infektionsschutz gewährleistet wurde, der dann auch nach 4 Monaten wieder weg war, wobei dann das Immunsystem in den Monaten 5 und 6 immer schlechter wurde im Verhältnis zuvor ohne die Impfung. Dennoch führt das PEI immer noch alle in die Irre und spricht von einem Infektionsschutz."

https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/dem-naechsten-skandal-auf-der-spur-anwalt-der-impfopfer-vermutet-korruption-beim-paul-ehrlich-institut

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Lol. Astra Zenecs ist rin Vektor-Impfstoff und kri pöser mRNA Impfstoff mit möglicherweise Verunreinigungen aus DNA Bruchstücken.

Es scheint unseren Apologeten also wirklich nur um ein "Dagegen", gegen Impfung allgemein, zu gehen.

Da soll mRNA die Gefahren von vermeintlichen DNA Verunreinigungen belegen; oder umgekehrt.  Jetzt wird ein Vektor-Impfstoff sls Grfahrenquelle in Feld geführt. 

Selbst zu dem konventionellen Novavax Impfstoff gibt es nichts positives zu sagen.

Alles irgendwie  hochgradig gefährlich; außer Covid; das betrifft ja "nur" Alte und Vorerkrankte. Bis auf einige tragische Long-Covid Fälle bei Jüngeren (~3x  häufiger bei Ungeimpften, als bei Geimpften).

Was unsere Anti-Impf-Apologeten aber regelmäßig nicht auf fie Kette bekommen ist, ihre theoretischen Gefahren mal mit einer Risiko- Wahrscheinlichkeit oder einer Alltagsrelevanz zu versehen und vergleichbar zu machen (z.B. mit den Risiken durch eine Infektion.

Sabine hat es schon bei ihrer offenbar glimpflich verlaufenden Covid-Erkrankung richtig  erkannt; "Glück gehabt".

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 1002 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej,

in Daenemark wurde nun ein impfschaden als Arbeitsschaden anerkannt. Eine 30 jæhrige Mitarbeiterin aus dem Gesundheitswesen wurde im Februar 2021 mit Astra Zeneca geimpft und erlitt einen Schaden. Sie ist seit der Impfung mit konstanten Kopfschmerzen, Konzentrationschwierigkeiten und kontinuirliche Muedigkeit arbeitsunfæhig.

Sie bekommt vom Staat ca. 1,47 Mio Euro. Das Geld wird monatlich bist zum Eintritt ihrer regulæren Rente ausbezahlt.

https://www.fagbladetfoa.dk/Artikler/2023/12/19/Sosuelev-livsvarigt-syg-af-covidvaccine-Nu-faar-hun-11-mio-kroner-i-erstatning

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 1002 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej Thomas,

Immer schøn bei der Whrheit bleiben...auch wenn es nicht fuer ich als Veehrer des Volksverpetzers in deinem Narritv pass! 

Thema heute: "Schnittstelle Paul-Ehrlich-Institut (PEI)

- völliges Versagen der Arzneimittelsicherheit?"

Das PEI ist in Deutschland für die Arzneimittelsicherheit zuständig. Gemeinsam mit dem Bundesministerium der Gesundheit sorgten sie aber mit den sog. "Impfstoffen" von BioNTech und Moderna dafür:

1. Daten nicht zu erheben.

2. Bestehende Erkenntnisse der medizinischen Wissenschaft nicht zu verarbeiten.

3. Und Meldungen der Hersteller über signifikante Sicherheitsfragen nicht an die Ärzte weiterzuleiten.

4. Des Weiteren waren sie unaufhaltsam mit der Beweisvereitelung beschäftigt.

https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/dem-naechsten-skandal-auf-der-spur-anwalt-der-impfopfer-vermutet-korruption-beim-paul-ehrlich-institut

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2336 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thomas, 

die Annahme von Korruption beim Paul- Ehrlich-Institut interessiert mich wenig. Wichtig ist, was in dem von mir verlinkten Artikel über die Versäumnisse des PEI zu lesen ist. Und das sind keine "Annahmen". 

Der Artikel zählt eine solche grosse Anzahl von Unterlassungen durch das PEI auf, dass man darüber nicht mit wenigen Worten hinweggehen kann, es sei denn, man lebt nach der Maxime " Wissenschaft vs tkp&Co."

Wer sich diese Selbstverblindung nicht antun will, tut gut daran, den Artikel einschließlich der dazu geschriebenen Leserkommentare zur Kenntnis zu nehmen.

 

LG, Albrecht ( 29.12.2023 )

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Thomas V. 5756 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Albrecht, bei der Wahrheit bleiben! Die Nichtkenntnisnahme von tkp kam von mir! 

Anwalt der Impfopfer vermutet Korruption beim Paul-Ehrlich-Institut"

Richtig, er vermutet! Aber eine Vermutung ist kein Urteil. Warten wir ab, wie es die Richter sehen. Wenn ein Anwalt schon mit Vermutungen arbeitet,  hat er wohl nicht so viele Fakten an der Hand.

Und Albrecht...immer schön bei der Wahrheit bleiben und der Phantasie nicht soviel Raum geben...Auch wenn es noch so schön ins Narrativ passt;-)

 

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2336 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

der nachfolgend verlinkte Artikel mit der Überschrift

"Dem nächsten Skandal auf der Spur: Anwalt der Impfopfer vermutet Korruption beim Paul-Ehrlich-Institut"

enthält weit mehr an Informationen, als diese Überschrift vermuten lässt:

https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/dem-naechsten-skandal-auf-der-spur-anwalt-der-impfopfer-vermutet-korruption-beim-paul-ehrlich-institut  

 

LG, Albrecht ( 29.12.2023 )

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2336 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten,  

"..deine Desinformationsmedien zitieren zwar gelegentlich aus echten Qualitätsmedien (Nature, etc.), und das ist auch nicht das Problem. Das Problem sind die eigentümlichen (Re/Fehl)Interpretationen von Studien und Ergebnissen, die i.d.R. von den Studien nicht gedeckt werden und die von den Studien oft genug explizit nicht getroffen werden..."

Wie willst denn gerade Du das wissen, wo Du uns doch schon schon mehrfach geoffenbart hast, dass Du Medien wie tkp&Co erst gar nicht zur Kenntnis nimmst. 

Deshalb wirst Du auch nicht zur Kenntnis nehmen, wer den "Volksverpetzer " finanziert.

https://nichtohneuns-freiburg.de/aufgedeckt-demokratiefoerderer-und-ihre-unabhaengige-finanzierung/  

https://linkezeitung.de/2022/07/12/woher-kommt-das-geld-volksverpetzer-bezahlt-tausende-euro-monatlich-fuer-politische-kampagnen-und-denunzierung/  

 

LG, Albrecht ( 29.12.2023 )

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Ole 1002 Kommentare Angemeldet am: 06.06.2023

Hej Thorsten,

und wieder gehst Du mit besten Beispiel voran:

Der unkritische, unwissende Mainstraimleser huscht schnell über die "Conclusion" drüber, ohne zu wissen und zu verstehen, was in der Studie steht!

Schlussfolgerungen

" Die Ergebnisse dieser Studie deuten auf einen starken Zusammenhang zwischen der Covid-19-Impfung vor der Infektion und einem verringerten Risiko, eine PCC-Diagnose zu erhalten, hin. Die Ergebnisse unterstreichen die Bedeutung der Grundimpfung gegen Covid-19, um die PCC-Belastung der Bevölkerung zu verringern."

Der interessierte Mitdenker liest weitere wichtige Info`s aus der gesamten Studie, nämlich

98,6% der Ungeimpfte haben keinen   Long Covid bekommen

99, 6% der Geimpften haben keinen  Long Covid bekommen

Der Unterschied beträgt 1% Punkt!

Naja, ....!

 

 

  

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Wow Ole.

"Ich lese daraus, das Ungimpfter sich nur minimalst höher an long covid erkranken als Geimpfte.

Die Qualitätmedien (TKP usw. ) weisen auf die eigentümlichen (RE/Fehl) Intepretationen der Mainstream oder Schrottmedien (z.B. Volksverpentzer) hin."

Und was lesen die Studienautorwn aus ihrer Arbeit:

Conclusions The results of this study suggest a strong association between covid-19 vaccination before infection and reduced risk of receiving a diagnosis of PCC. The findings highlight the importance of primary vaccination against covid-19 to reduce the population burden of PCC.

Genau das meinte ich mit (Re/Fehl)Interpretation von Ole, Albrecht und ihren Desinformationsmedien...

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.