Forum: Gesundheit - impfen gegen corona

 
0 Lesezeichen
Ralle 154 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Thomas, 

Ich arbeite auf  einer einer kardio/chirurgischen Intensivstation in einem großen Uniklinikum.

Seit einiger Zeit häufen sich Zwischenfälle mit elektiven herzoperierten Patienten. Nach erfolgreicher Operation werden einige Patienten auf Station schlechter, das Herz hat kaum noch Pumpfunktion und müssen teilweise an einer ECMO/ECHLA angeschlossen werden. Großes Rätselraten... Wie kann das sein? Eigentlich nicht möglich.

Schaut man in die  Patientenakte, ließt man, das der Patient seit 6-8 Wochen fertig geimpft ist. Natürlich ist das kein Beweis dafür, das der schlechte Patientenzustand mit der Impfung zu tun hat. Doch keiner kommt auf die Idee, die Sache zu untersuchen. Warum nicht? Eine Myocarditis kann ja nun mal eine  Nebenwirkung sein! Längs bewiesen, in allen Altersgruppen!

Der Personalmangel auf den Intensivstation verschärft sich, Betten müssen gesperrt werden. Zunehmend Covid infizierte Kollegen, trotz 2-fach Impfung melden sich krank. Auf unserer Station 1 Kollege, Nachbarstation 4 Kollegen. Ähnliche Verläufe berichten Kollegen aus anderen Kliniken.... Tendenz zunehmend!

Kann  jeder für sich überlegen, ob er von einer geimpften infizierten Arzt oder PFlegekraft behandeln werden möchte, der sich erst testet wenn Symptome aufgetreten sind oder von einem ungeimpften Kollegen der sich 1-2 mal in der Woche testen lassen muß um am sozialen Leben teilhaben können.....

Es sieht so aus, das die Geimpften zunehmend Probleme bekommen, siehe Israel

Wer nach 6 Monaten nach der 2. Impfung nicht nachimpft, verliert sein Impfstatus und gilt als ungeimpfter.

Schöne heile Impfwelt!   

Thomas V. 3620 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Mein Problem ist, wenn du es so nennen willst, dass Verbreiten ideologisch begründeter Impfpanik.

 

Albrecht B. 1377 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thomas,

"Wo ist dein Problem?"

Stört es Dich, dass hier jemand nicht bereit ist, in Deine Lobgesänge für das Impfen mit einzustimmen ?
Schliesslich handelst Du im Gleichklang mit 70 Millionen Deutschen und mehreren Milliarden Nichtdeutschen, also kann das gar nicht falsch sein.

LG,   Albrecht

Thorsten St. 3921 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Albrecht,

"In den vergangenen rund acht Monaten seit Beginn der Impfkampagne haben die schwerwiegenden Nebenwirkungen somit um das 114-fache zugenommen."

Selbst wenn diese Angaben so den Tatsachen entsprechen würden (was bei deinen einschlägigen Desinformationsquellen erst mal grundsätzlich bezweifelt werden darf), geht es nicht um mehr oder weniger Nebenwirkung zu irgendwelchen Perioden der Vergangenheit. Es geht um "an Corona (schwer) erkranken" oder "nicht (schwer) an Corona erkranken". Es geht um die Abwägung des Risikos durch die Impfung gegen das Risiko schwerwiegender Folgen durch eine Corona-Infektion". Und hier sprechen die Zahlen ein sehr eindeutige Sprache:

Coronainfizierte weltweit: 220 Mio
Coronatote weltweit      :  4,5 Mio.

vs.

Geimpfte weltweit: >5 Mrd(!)
Impftote weltweit:  abgesehen von eingien Sinusvenenthrombosen, keine Nachweise
Worst-Case Annahme: EU/EMA: 6000 Verdachtsfälle -> hochgerechnet auf 5Mrd imfungen => 67.000 Verdachtsfälle, also immer noch ein Vorteil von mindestens Faktor 1500 für die Impfung.

Allen ADE-effekten, Mutationsrisiken, Zwangschippungen und sontigen Faktenverdrehungen zum Trotz.

LG
Thorsten

Thomas V. 3620 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Albrecht inzwischen hat hier jeder mitbekommen, dass du gegen das Impfen bist.

Dann lass dich nicht impfen? Wo ist dein Problem?

 

Thomas V. 3620 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Hier noch einmal die Ergebnisse der Google-Suche 

https://www.google.com/search?q=94%25+sind+ungeimpft&client=ms-android-samsung-gs-rev1&sxsrf=AOaemvKG-YIl5yUuFrRh2aCsiWP2kEIlZg%3A1630916651597&ei=K9A1YaGFJImUxc8PooqUqAQ&oq=94%25+sind+ungeimpft&gs_lcp=ChNtb2JpbGUtZ3dzLXdpei1zZXJwEAMyBAgjECc6BAgeEApQw0RYtVxg7GtoAnAAeACAAYUBiAGnBJIBAzQuMpgBAKABAcABAQ&sclient=mobile-gws-wiz-serphttps://www.google.com/search?q=94%25+sind+ungeimpft&client=ms-android-samsung-gs-rev1&sxsrf=AOaemvKG-YIl5yUuFrRh2aCsiWP2kEIlZg%3A1630916651597&ei=K9A1YaGFJImUxc8PooqUqAQ&oq=94%25+sind+ungeimpft&gs_lcp=ChNtb2JpbGUtZ3dzLXdpei1zZXJwEAMyBAgjECc6BAgeEApQw0RYtVxg7GtoAnAAeACAAYUBiAGnBJIBAzQuMpgBAKABAcABAQ&sclient=mobile-gws-wiz-serp

 

Thomas V. 3620 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Albrecht, die Zahl 94% deckt sich mit dem Zahlen weltweit. 

Aktuell zeigt sich weltweit die gleiche Situation: um die 90% der Intensivpatienten, sind Ungeimpfte. In Deutschland, in Florida sind es 94%.

 

chris790 280 Kommentare Angemeldet am: 16.09.2017

@Albrecht

Thomas hatte die Quelle schon einmal genannt bzw. eine Google-Suche, die auf die Quelle verweist, verlinkt. Es war eine Momentaufnahme aus einem RKI-Bericht, vom 19.08.2021.

Albrecht B. 1377 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

Über die Ursachen der zunehmenden Infektionen:

"...Die Ursachen für die nicht nur in Israel auftretenden gehäuften Infektionen haben nicht unbedingt mit den relativ rasch verschwindenden Antikörpern zu tun, sondern mit den nun schon 18 Monate andauernden Angstparolen und Einschränkungen. Prof. DDr. Christian Schubert erklärt, dass diese Stresssituationen und die eingeschränkten sozialen Kontakte das Immunsystem schwächen. Das lässt sich durch Messung der Botenstoffe des Immunsystem wie Interleukine und Tumornekrosefaktoren eindeutig nachweisen. Mehr dazu hier.

Studien haben auch gezeigt, dass das angeboren Immunsystem in seinen Abwehrmöglichkeiten gegen Viren und Bakterien durch die Impfung geschwächt wird.

So gelingt es die Pandemie permanent zu machen."


https://tkp.at/2021/09/01/wissenschaftliche-erklaerung-fuer-steigende-infektionszahlen-in-laendern-mit-strengen-massnahmen-und-hoher-impfquote/  

LG,   Albrecht

Albrecht B. 1377 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

weil nach den ba-wü MP Kretschmann die Impfung wirksam und sicher ist, gilt die Meldung der Swissmedic natürlich nur für die Alpenrepublik, nicht aber für das glückliche ( weil grün regierte) Baden-Württemberg:

Die schwerwiegenden Nebenwirkungen nach den mRNA-Injektionen steigen weiter an.  Laut dem Bulletin der Schweizer Zulassungsbehörde Swissmedic vom 3. September 2021 wurden inzwischen 2161 schwerwiegende Nebenwirkungen gemeldet. Zum Vergleich: 2019, in der letzten Periode mit zuverlässigen Vergleichszahlen, verzeichnete Swissmedic im ganzen Jahr «77 medizinisch wichtige Ereignisse und 19 Ereignisse mit schwerwiegenden Folgen» (Corona-Transition berichtete).
In den vergangenen rund acht Monaten seit Beginn der Impfkampagne haben die schwerwiegenden Nebenwirkungen somit um das 114-fache zugenommen. Auf das ganze Jahr hochgerechnet liegt die Zunahme bei einem Faktor von 171. 867 schwerwiegende Nebenwirkungen ereigneten sich nach der mRNA-Injektion von Pfizer/BioNTech, 1239 nach derjenigen von Moderna.

https://corona-transition.org/schwerwiegende-impf-nebenwirkungen-steigen-in-der-schweiz-um-den-faktor-114 

LG,   Albrecht

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.