Forum: Gesundheit - Heutige News - Muskelzuwachs

 
0 Lesezeichen
Anzeigen pro Seite
Mira_L 84 Kommentare Angemeldet am: 16.05.2016

Hallo Stephan S.,

zwischen rosa Hanteln und Profi-Bodybuilding haben wir ja auch noch eine ausgesprochen große und vielfältige Bandbreite.

Auch ich finde Fitnesscenter-Besucher auch eher peinlich, die diese Pseudo-Fitnessübungen machen, so nach dem Motto bloß nicht schwitzen und bloß nichts tun, was die Frisur kaputt macht.

Aber diese Leute haben auch ihre Daseinsberechtigung, so what....

 

Aber die Intention des Beitrags verstehe ich durchaus. {#emotions_dlg.smile}

 

LG

Mira_L

 

 

Stephan S. 56 Kommentare Angemeldet am: 18.05.2016

Nun, die Mentzer Brüder wurden beide auch keine 50 Jahre alt. Profibodybuilding ist nicht gesund. Ich habe das HIT vor  20 Jahren mit einem Jahr Trainingserfahrung getestet, ich fand es sehr interessant. Aber z.B.8 Tage Muskelkater in den Beinen machten weiteren  Sport unmöglich. 

So ist dieser Tip von Dr Strunz nur als Idee zu verstehen, als Gegenentwurf zu den rosa Hanteln, die einem auf Dauer nichts bringen. 

Mira_L 84 Kommentare Angemeldet am: 16.05.2016

Danke Thorsten St.

irgendwie hatte ich ähnlich gedacht mit der Balance des neuro-muskulären Systems.

Gut Ding will eben doch Weile haben.

 

LG

Mira_L

Mira_L 84 Kommentare Angemeldet am: 16.05.2016

Na Greg,

dann freue ich mich auf den Erfahrungsbericht Deines Selbstversuchs "28 kg Muskelaufbau" in 4 Wochen. :-)

Einer muss ja was tun unter den ganzen "Suderern". {#emotions_dlg.tongue_out}

 

LG

Mira_L

Thorsten St. 3930 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Ein Aspekt bei diesem HIIT-Maximal-schnell-Muskelmasseaubauen finde ich noch gänzlich unberücksichtigt:

Was passiert da mit dem passiven Bewegungsapperat?

Ein Muskel kann in der Tat vergleichsweise schnell an eine höhere Leistungs-/Kraftanforderung adaptieren und größer und stärker werden. In der Folge muss natürlich auch die Trainingslast steigen, damit der Muskel maximal angespannt und erschöpft werden kann.

Bänder, Sehnen, Gelenke und Knochen passen sich aber deutlich langsamer an und werden somit, bei maximal schnellem Muskelzwachs, überfordert.

Für mich hat HIIT vor allem Vorteil: Zeitersparnis. D.h. (funktionelles) Krafttraining kann im Gesamttrainingsumfang zeitlich zurück treten und läßt mehr Raum für sportartspezifisches Training.

GregP 232 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

Hallo Thorsten,

danke für deine ehrliche Meinung. Du hast ja recht. Mich stört in dem Forum nur dieses von vornherein:

Geht nicht, kann nicht, funktioniert nicht, keine Zeit, alles quatsch....bla bla bla.

Manchen hier im Forum wird schon schlecht von der Vorstellung, das Geschriebene umzusetzen. Statt zu tun, wird lieber mal kategorisch gesudert...

Um ehrlich zu sein, würde bzw. gehe ich diese Extreme nicht alle mit. Ich probiere vieles aus (NICHT ALLES) was vom DOC kommt. Bisher mit Erfolg. Was mir taugt führe ich weiter, den Rest lasse ich liegen.

Woher er die Info´s bezieht: keine Ahnung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er das erwartet, dass es 100-%ig umgesetzt wird. Es ist eine Richtung, in die es gehen soll....

Jeder soll dann selber entscheiden, wie weit er geht.

Mit Wischiwaschi Stories, lockst du halt leider keinen hinter dem Ofen hervor...

 

Gruss

Greg

Thorsten St. 3930 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Hi Greg,

ich weiß, dass HIIT funktioniert. Ich weiß auch, dass exzentrisches Muskeltraining so ziemlich den größen Muskelmassenzuwachs bringt. Aber nicht 28kg in 4 Wochen; es sei denn, man ist ist ein genetischer Freak, nutzt massiv "Muscle Memory" und wirft relevante Mengen an Steroiden und anderen "Helferlein" ein.

Darüber hinaus möchte ich weder mit 62 in Gras beißen, noch durch unspezifische Muskulatur mein sportartliches Leistungsvermögen einschränken lassen.

Du weißt, was ich meine? :-)  :-)

 

Ich frag mich so langsam, woher der Doc immer seine ganzen Freak-Anekdoten her holt (Wiese, Viator,...). Was will er uns damit sagen? An die Empfehlung, Extremen nachzueifern will ich nicht so recht glauben.

GregP 232 Kommentare Angemeldet am: 23.10.2013

Hallo Zusammen,

nette Kommentare.

Wer von euch hat das Geschriebene, in den heutigen News, selber schon umgesetzt um zu sagen, daß es nicht klappt ?

Freiwillige vor.

Ihr wisst was ich meine -:) -:) -:)

Gruss

Greg

Thorsten St. 3930 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Casey Viator hat nicht nur Steroidmissbrauch zugegeben sondern ist bereits 2013 im Alter von (nur) 62 Jahren gestorben; vermutlich an Herzversagen.

https://www.sciencedaily.com/releases/2010/04/100427171802.htm

http://circheartfailure.ahajournals.org/content/3/4/472.full

Ein echtes Vorbild...

Stephan S. 56 Kommentare Angemeldet am: 18.05.2016

Mike Mentzer, zur Zeit Arnolds für viele der bessere Athlet hat unter Arthur Jones, dem Erfinder der Nautilus Maschinen trainiert und auf diesen Erkenntnissen sein HIT System (High Intensity Training) kreiert. 

 

In seinen Büchern geht er auch  dieses Experiment ein. Casey Viator hat später den Steriod Missbrauch zugegeben, dennoch ist es ein herausragendes Ergebnis. 

 

Wir können uns diese Trainingsintensität kaum vorstellen, das zentrale Nervensystem kommt an seine Grenzen. Deshalb ist es schwer zu kopieren, es setzt eine enorme Bereitschaft zum sich Quälen voraus. 

 

Aber unter dem Gesichtspunkt der Effektivität ist es unschlagbar, dieses "ein Satz bis zum totalen Muskelversagen" Training. 

Das Prinzip hat dann Werner Kieser in seinen Studios übernommenübernommen. 

Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.