Forum: Infektion & Prävention - Stiko Impfempfehlung für Kinder / Jugendliche ab 12 Jahren

 
0 Lesezeichen
Seite
Anzeigen pro Seite
Max K. 455 Kommentare Angemeldet am: 05.03.2018

Ich will das nicht in Abrede stellen, aber es ist schon interessant, wenn man bei google scholar: "häufiger Myorkaditis bei Jugendlichen" eingibt, wii oft Jugendliche damit zu kämpfen haben und es häufig wohl gar nicht diagnostiziert wird.

Denke, dies ist der engen Begutachtung von Corona geschuldet. Nicht gut, aber anscheindend im Jugendlichen Alter auch nicht sehr ungewöhnlich.

Dabei scheint Myokarditis häufiger zu sein, als es in der öffentlichkeit Bekannt ist:

"Im rechtsmedizinischen Institut Gießen wurden vor einigen Jahren in einer Studie 50 ertrunkene Kinder untersucht, die in Schwimmbädern und Seen "lautlos untergegangen" waren." https://www.zeit.de/2000/49/200049_seb.xml/seite-4

Jetzt das Beste: klickt mal auf die Studie. Wie kommt der Autor zu 12-17 Jährige? Hat er eine falsche Studie verlinkt(?), denn die besagt in der Zusammenfassung:

"Bei Patienten eines großen israelischen Gesundheitssystems, die mindestens eine Dosis des BNT162b2-mRNA-Impfstoffs erhalten hatten, lag die geschätzte Inzidenz von Myokarditis bei 2,13 Fällen pro 100 000 Personen; die höchste Inzidenz war bei männlichen Patienten im Alter zwischen 16 und 29 Jahren zu verzeichnen. Die meisten Fälle von Myokarditis waren leicht oder mäßig schwer. (Finanziert von der Ivan and Francesca Berkowitz Family Living Laboratory Collaboration an der Harvard Medical School und dem Clalit Research Institute)."

Wie kommt er auf das 11 fache??

"

."..Viertens können aufgrund des Fehlens einer gleichzeitig eingeschlossenen Vergleichsgruppe keine Rückschlüsse auf die Kausalität zwischen dem Impfstoff und der späteren Entwicklung einer Myokarditis gezogen werden. Schließlich sah das Studiendesign nicht die Erhebung von Daten über die Häufigkeit von Myokarditis nach Covid-19 vor.

In dieser retrospektiven Kohortenstudie mit Personen ab 16 Jahren in einem großen israelischen Gesundheitssystem betrug die geschätzte Inzidenz von Myokarditis in den 42 Tagen nach Erhalt mindestens einer Dosis des BNT162b2-mRNA-Impfstoffs 2,13 Fälle pro 100 000 geimpfte Personen und 10,69 Fälle pro 100 000 bei männlichen Patienten im Alter zwischen 16 und 29 Jahren. Die meisten Fälle von Myokarditis waren von leichtem oder mittlerem Schweregrad."

Albrecht B. 1515 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

"Wesentlich mehr Herzmuskelerkrankungen bei Kindern durch die Impfung als gedacht.

Muss die Stiko ihre Corona-Impfempfehlung für 12- bis 17-Jährige überdenken? Neue Studien aus Israel zeigen, dass die Impfnebenwirkungen bei Kindern wesentlich unterschätzt wurden."

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/herzmuskelerkrankungen-kinder-impfung/

LG, Albrecht ( 10.10.2021 )

 

Albrecht B. 1515 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

auch diese Aussage stammt nicht von einem querdenkenden verschwörungstheorieesoteriknazi:

„Wir können in keiner Weise von einer bedrohlichen Situation sprechen“, sagt Jörg Dötsch, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik Köln. „Im Moment werden bundesweit nach dem Register der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie zwischen zehn und 15 Kinder pro Woche mit Corona aufgenommen – bei mehr als 300 Kinderkliniken im ganzen Land ist das eine sehr geringe Anzahl“, sagt der Mediziner weiter. Im gesamten Monat August sei demnach ein Kind mit einem schweren Covid-19-Verlauf auf einer deutschen Intensivstation behandelt worden. In Nordrhein-Westfalen – dem bevölkerungsreichsten Bundesland mit der höchsten Inzidenz Deutschlands – sei die Situation etwas angespannter. „In Köln zum Beispiel haben wir in der Altersgruppe der Schulkinder eine Inzidenz von 400. In unserer Klinik muss aktuell ein Kind wegen einer Corona-Erkrankung stationär behandelt werden, aber ihm geht es gut“, so Dötsch weiter. "

https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/covid-19-im-august-musste-nur-ein-kind-auf-intensivstation-behandelt-werden-li.180270


LG, Albrecht

Albrecht B. 1515 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

hat das etwas mit dem Brexit zu tun:

Britische Impfkommission gegen Impfung für 12- bis 15-Jährige

In Großbritannien wird es vorerst keine Impfempfehlung für gesunde 12- bis 15-Jährige geben. Das teilte die Impfkommission mit.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-freitag-rki-meldet-14-251-neuinfektionen-sieben-tage-inzidenz-bei-80-2-a-30a19e14-0487-4544-801b-4aa932c574e4?sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ


LG,   Albrecht

Thomas V. 4335 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Moin Ingrid, mit welcher Begründung wurde das D seitens des Hausarztes gestrichen?

Wenn man ehrlich ist, bevor man D gibt, sollte man das Calcium messen, K2, Magnesium und Vitamin A. Vitamin D auf einen Calciummangel zu verabreichen, kann auch nach hinten losgehen;-)

Ingrid 47 Kommentare Angemeldet am: 28.03.2019

Hallo Thomas,

ich freue mich wenn ältere Menschen mit Vitamin D versorgt 

werden. Ich wollte dem Vater einer lieben Freundin ein Fläschchen 

Vitamin D schenken. Er hatte zu viel Angst das lebenswichtige 

Hormon zu nehmen. Schade.

Bei der Mutter einer anderen Freundin wurde in der Geriatrie Vitamin D gemessen und verordnet. Beim Hausarzt wurde es sofort wieder von der Medikamentenliste gestrichen. Auch Schade. 

Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße 

Ingrid 

Thomas V. 4335 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Ingrid, bei meinem Vater war ich überrascht. Knapp 90, hält sich nur drinnen auf und hatte im Januar einen D-Spiegel von 15 ng. Da fragte ich mich wirklich, woher dieses D kam! Sogar sein K2 lag gut.

Ich sah extra noch einmal nach, ng oder mmol aber es waren wirklich ng.

Inzwischen nimmt er regelmäßig D und hat einen guten Wert.

 

Ingrid 47 Kommentare Angemeldet am: 28.03.2019

Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Antwort. Spannend. 

Dr.med. Dipl. Biol. Bernd-Michael Löffler hatte schon Patienten wo kein 

25-Hydroxy-Vitamin D messbar war. Nur ein wenig 1,25-Dihydroxycholecaligerol.

Leider ist Vitamin D nicht der einzige Mangel bei unseren Kinder. 

Liebe Grüße 

 

Ingrid 

Thomas V. 4335 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Hallo Ingrid, die Zahlen zum Vitamin D, liegen in Rahmen der Studien vor, die sich mit Covid und D beschäftigten. Heraus kam, das alle Intensivpatienten Werte unter 30ng aufwiesen.

0.9ng sind aber eine echte Ansage! So einen niedrigen Wert sah ich noch nie.

Ingrid 47 Kommentare Angemeldet am: 28.03.2019

Lieber Thomas,

vielen Dank für diese Studie.

Eins ärgert mich an Studien.

Du erfährst nie was über die Anzahl der Gene, die der Infizierte bzw. Kranke reguliert  hat.

  • bei einem Vitamin D Spiegel von 24,3 ng/ml regulierst du   162 Gene
  • bei einem Vitamin D Spiegel von 40,8 ng/ml regulierst du.   320 Gene
  • bei einem Vitamin D Spiegel von 78,6 ng/ml regulierst du 1.289 Gene

 

(Shirvani, A. Kalajian, T.A., Song, T.A., Song., & Holick, M.F. 2019)

(Dr. Holick dürfte in Deutschland auch bekannt sein)

 

Es wäre doch unglaublich spannend den Vitamin D Spiegel eines heftig erkrankten 

Menschen zu erfahren.

Hier eine keine für, mich spannende,  Gen-Geschichte. 

Vater einer lieben Freundin bekam eine Überweisung ins Krankenhaus wegen neuem Kniegelenk und landet auf die Intensivstation. 

Durch eine kleine List wurde der Vitamin D des leidenden Vaters bestimmt.

Tochter ließ sich die Blutanalyse geben, behauptet frech, an den Werten erkennt man einen Vitamin D Mangel. Stimmte zwar nicht, der Mann hatte schon 3 Jahre keinen Fuss mehr vor die Türe gesetzt. Der Intensivmediziner war sehr irritiert, bestimmt aber brav den Wert.

Assoziatives Denken, scheint in der Intensivmedizin wohl nicht praktiziert zu werden, sondern nur das befolgen von Leitlinien. Wie soll ein alter Mensch, der nicht mehr vor die Türe geht, einen satten Vitamin D Spiegel produzieren.

Jedenfalls war die Vitamin D Spiegel 0,9 ng/ml. Vitamin D, stand ab Messung auf den Medikamentenplan. 

Wie gefährlich ist es eigentlich einen zu niedrigen Vitamin D Spiegel zu haben? 

Das Hormon ist für die Schnelligkeit unserer Leukozyten verantwortlich. 

Produzieren unsere Kinder noch einen satten Vitamin D Spiegel?

Liebe Grüße 

Ingrid 

Seite
Anzeigen pro Seite
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.