Forum: Infektion & Prävention - Corona - Überwachen, Testen und Impfen forever

0 Lesezeichen
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

wie gut, dass es in Deutschland " die gute " bzw " die richtige " Wissenschaft gibt und gegeben hat: 

Das spanische Gesundheitsministerium musste nun zugeben, dass man keine wissenschaftliche oder rechtliche Grundlage für die Masken-Vorschriften während Covid hatte. 

Neben der Spritze war (und ist) die Maske das größte Politikum während der Covid-Politik. Weiterhin stehen sich zwei Lager gegenüber: Die eine Seite behauptet, die Maske wäre ein effektives und unproblematisches Mittel gegen Covid, die anderen sehen in der Maske ein nutzloses, teilweise gesundheitsschädliches und übergriffiges Instrument einer staatlichen Gesundheitspolitik. Die zweite Gruppe kann ihre Position mit Unmengen an Evidenz belegen. Politisch hat nun Spanien eingestanden, dass die Maskenvorschriften willkürlich auferlegt gewesen ist.

https://tkp.at/2024/02/26/spanisches-gesundheitsministerium-gibt-masken-willkuer-zu/  

LG, Albrecht ( 26.02.2024 )

4 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

Impfen forever !

wenn man möchte, kann man das natürlich alles diffamieren und anschließend ignorieren:

"..Big Pharma und die mächtigen Kräfte, die dahinter stehen, dachten nie, dass die mRNA-Covid-Impfstoffe für immer Bestand haben würden. Sie waren nur ein Sprungbrett.

Willkommen bei sich selbst verstärkenden Impfstoffen, die sich in Ihrem Körper vermehren. Willkommen zu Ihrer nächsten Dosis. Und Ihrer nächsten. Und der nächsten. Das heißt, wenn es nach dem Willen jedes einzelnen mächtigen Drogenbosses, Politikers, Militärs und Führers der globalen Gesundheitsbehörden geht. Und glauben Sie mir, sie werden sich mit nichts weniger als der totalen Kontrolle zufrieden geben. Nichts weniger als den totalen Erfolg."

 

 

LG, Albrecht ( 21.02.2024 )

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,  

"Was geschieht, wenn diese Experten nach Frankreich einreisen und ihre Ergebnisse präsentieren?

Wer von mRNA oder anderen „medizinischen Behandlungen“ abrät, die aber „nach dem Stand der medizinischen Kenntnisse offensichtlich geeignet“ zur Behandlung sind, kann künftig in Frankreich bis zu drei Jahre ins Gefängnis wandern oder eine Geldstrafe von bis zu 45.000 Euro kassieren.“

"..Experten in Japan, Malaysia und den Philippinen fordern ein sofortiges Ende der Covid-„Impfungen“ mit mRNA-Gentherapien. Eine Forschergruppe identifizierte mehr als 200 Krankheiten und tausende Nebenwirkungen, die unvorhersehbar „gleichzeitig im gesamten Körper auftreten“ können..."

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/asien-fordert-ende-mrna-impfungen/  

 

LG, Albrecht ( 17.02.2024 )

3 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen, 

Ein neuer Straftatbestand kann in Frankreich künftig Menschen ins Gefängnis bringen, die dazu auffordern, eine (laut „Wissenschaft“) geeignete medizinische Behandlung zu unterlassen. 

Norbert Haering hat dazu einen sehr lesenswerten Artikel geschrieben:

https://norberthaering.de/news/lutte-contre-les-derives-sectaires/  

LG, Albrecht ( 17.02.2024 )

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

Wünsche werden wahr:

„Diese Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen', [...] Die dürfen nie hinterfragt werden. Das sollten wir einfach so tun.' “ ( Lothar Wieler )

Christian Drosten möchte, dass in einer Pandemie die Wissenschaft mit einer Stimme spricht und abweichende Stimmen von der Öffentlichkeit fern gehalten werden. ( Christian Drosten )

Ein neuer Straftatbestand kann in Frankreich künftig Menschen ins Gefängnis bringen, die dazu auffordern, eine (laut „Wissenschaft“) geeignete medizinische Behandlung zu unterlassen. Das Gesetz wurde am Mittwoch durch die Nationalversammlung geboxt. Kritiker nennen das Gesetz „Artikel Pfizer“.

"..Heute wurde in Frankreich ein Gesetz verabschiedet, das jeglichen Widerstand gegen mRNA-LNP-Injektionen als „sektiererische Aberration“ bezeichnet. Es wird mit einer Strafe von bis zu drei Jahren Gefängnis und 45.000 Euro geahndet...“

LG, Albrecht   ( 15.02.2024 )

https://ich-habe-mitgemacht.de/liste/nach-person/115-diese-regeln-duerfen-nie-hinterfragt-werden.html 

https://norberthaering.de/gastbeitrag/drosten-und-die-kinder/ 

https://tkp.at/2024/02/16/weltweite-empoerung-ueber-franzoesisches-pfizer-gesetz/

2 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

"Wie hast Du Dich denn entschieden, als Du einen Angehörigen im Krankenhaus besuchen wolltest, der Zugang aber nur Geimpften gestattet wurde ?"

Keine Ahnung, was du meinst. Ich habe mich jedenfalls nicht impfen lassen um irgendwelche Zugangs- oder Besuchsberechtigungen zu erhalten. Für die wenigen Krankenhausbesuche, die in der Zeit anstanden, haben FFP2 Maske und negativer Cotona-Test gereicht. 

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten,  

"..Für uns "Normalos" bleibt die eigene, individuelle Entschundung, uns impfen zu lassen oder nicht;.."

Wie hast Du Dich denn entschieden, als Du einen Angehörigen im Krankenhaus besuchen wolltest, der Zugang aber nur Geimpften gestattet wurde ?

 

LG, Albrecht ( 15.02.2024 )

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Und trotzdem ergibt sich aus den Empfehlungen des StIKo weder ein Impfzwang, noch eine Impfpflicht. Für uns "Normalos" bleibt die eigene, individuelle Entschundung, uns impfen zu lassen oder nicht; Stichwort "Eigenverantwortung".

Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Albrecht 2337 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thorsten, 

" Wie schön, dass die StIKo nur empfehlenden Charakter hat..."

Weit gefehlt, denn für die Haftungsfrage erkennt der BGH die STIKO-Empfehlungen als ärztlichen Standard an.

Das heisst, dass der Arzt bzw seine Berufshaftpflichtversicherung nicht für den nachgewiesenen Impfschaden haftet, wenn der Arzt entsprechend der STIKO-Empfehlung geimpft hat.

Diese faktische Wirkung einer STIKO-Empfehlung ist weit mehr als nur eine " Empfehlung ". Ein Begriff, mit dem man landläufig eine unverbindliche Meinungsäußerung assoziiert.

 

LG, Albrecht ( 15.02.2024 )

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
:-) 6760 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Wie schön, dass die StIKo nur empfehlenden Charakter hat...

1 Personen gefällt dieser Kommentar Diese Funktion steht nur mit einem Forum-Account zur Verfügung.
Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.