Forum: Infektion & Prävention - Corona - Überwachen, Testen und Impfen forever

 
0 Lesezeichen
Albrecht B. 1518 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Liebe Foristen,

Thomas sagt: 
"Carlos, warum hat sich die Aussage, "jetzt bevölkern jüngere die Intensivstation"' als haltlos erwiesen? Es war doch definitiv so. Waren es anfangs die Alten aus dem Pflegeheim und aus den Altersheimen, so waren es später die im 60er Bereich oder sogar darunter. Und auch im Bereich kleiner 60 gab es Todesfälle."

Der Direktor der Abteilung für Kinderkardiologie und Intensivmedizin im Klinikum Großhadern, Professor Nikolaus Haas (56), hält das Infektionsrisiko für Kinder für sehr gering. Der Mediziner sammelte Daten vom Statistischen Bundesamt, wertete sie aus. Demnach sterben im Schnitt 55 Kinder in Deutschland bei Verkehrsunfällen, 35 werden ermordet, 49 ertrinken. Von 14 Millionen Kindern und Jugendlichen in Deutschland erkrankten laut Professor Haas 1200 am Coronavirus, 75 wurden auf der Intensivstation behandelt, vier starben.

Wer dennoch an der Äusserung festhalten möchte, dass Jüngere jetzt die Intensivstation bevölkern, der soll das ruhig tun.

LG,   Albrecht

Thomas V. 4356 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Carlos, warum hat sich die Aussage, "jetzt bevölkern jüngere die Intensivstation"' als haltlos erwiesen? Es war doch definitiv so. Waren es anfangs die Alten aus dem Pflegeheim und aus den Altersheimen, so waren es später die im 60er Bereich oder sogar darunter. Und auch im Bereich kleiner 60 gab es Todesfälle.

 

Carlos 571 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Carlos,

Desinformation, Framing, Lügen, sind keine Meinung. Falsche Tatsachenbehauptungen unterliegen auch nicht der Meinungsfreiheit.

Da hast du absolut Recht Thorsten !

Ich war auch entsetzt das Charlie Lauterbach immer wieder mit dreisten Lügen die Pandemie angeheizt hat.  Die Aussagen von z.B. "jetzt sterben die Jüngeren" "auf den Intensivstationen liegen überwiegend junge Menschen" haben sich als haltlos erwiesen. Lauterbach nutzt Lügen und völlig übertriebene Prognosen um den Leuten Angst einzuflößen.

 

Thomas V. 4356 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

"Was soll die Dauer der Immunität mit Impfen oder Nichtimpfen zu tun haben, denn laut RKI erzeugt die COVID-19-Impfung jedoch keine „sterile Immunität“, sondern schützt die geimpfte Person vor allem selbst vor einem schweren Krankheitsverlauf."  Zitat Albrecht 

Albrecht, darum geht es gar nicht. Stand der Forschung in punkto Immunität ist, dass die Zahl der Antikörper offenbar gar nicht ausschlaggebend ist, diese auch schnell wieder abfällt.

Wie man feststellte, bilden sich im Knochenmark Stammzellen gegen Covid. Diese Stammzellen aktivieren sofort eine Immunantwort bei einem erneuten Virenbefall.

Momentan sieht es so aus, dass gerade bei leichten Verläufen diese Stammzellen gebildet werden. Bei schweren Verläufen passiert das nicht. Man vermutet das dieses an dem hohen Entzündungsgeschehen während der Infektion liegt.

Vermutet wird jetzt, dass auch bei einer Impfung Stammzellen gegen Covid gebildet werden könnten. Wäre das der Fall, könnte man sich wahrscheinlich weitere Impfung sparen, das Thema der Mutation Mal hintenangestellt.

Aber wie gesagt, alles im Konjunktiv geschrieben, alles noch in der Forschung.

 

Thorsten St. 4728 Kommentare Angemeldet am: 04.06.2014

Carlos,

Desinformation, Framing, Lügen, sind keine Meinung. Falsche Tatsachenbehauptungen unterliegen auch nicht der Meinungsfreiheit.

Und Meinungsfreiheit heißt auch nicht, dass man konsequenzlos vor Kritik oder Widerspruch gefeit ist.

LG Thorsten 

Carlos 571 Kommentare Angemeldet am: 07.03.2018

Zu jedem Thema gibt es unterschiedliche Meinungen. Jeder sollte so viel Anstand besitzen, auch die andere Meinung zu akzeptieren. Ja , es gibt sie-die Maßnahmenbefürworter und sogar Befürworter dieser Regeirung und sogar Leute, die Charlie Lauterbach folgen. Vermutlich haben sie -als es noch keine Masken gab- Charlies Vorschlag aus Staubsaugerbeuteln welche zu basteln befolgt. Na und ? Wahre Größe bedeutet doch auch diese Meinungen/Handlungen zu respektieren. Wenn man sich die "Rangliste" der beliebtesten Themen anschaut, belegen vermutlich Corona 1-10 Platz 1-10. Unterschiedliche Meinungen führen zu Diskussionen und beleben das Forum. Ich kann meine Meinung immer wieder überprüfen, wenn ich nicht festgelegt bin. Sicher führen kritische Äußerungen auch zu den Schubladen- Coronamaßnahmenkritiker=Klimaerwärmungsleugner=VT=AFD, usw. Andererseits wird mit den MBF`tern auch nicht glimpflich umgegangen. Das man MBF`ter nicht verstehen kann, verstehe ich wiederum nicht. Sie haben sich aus dem Sammelsurium von Informationen diese Meinung gebildet. Das ganze Thema ist völlig undurchsichtig und ergebnisoffen. Eine Bewertung ist aktuell nicht möglich.     

Albrecht B. 1518 Kommentare Angemeldet am: 14.07.2016

Hallo Thomas, 

" Interessant wird es auch zu sehen, wie sich das Impfen bzw das Nichtimpfinden auf die Dauer der Immunität auswirken wird. "

Was soll die Dauer der Immunität mit Impfen oder Nichtimpfen zu tun haben, denn laut RKI erzeugt die COVID-19-Impfung jedoch keine „sterile Immunität“, sondern schützt die geimpfte Person vor allem selbst vor einem schweren Krankheitsverlauf.

LG,   

Thomas V. 4356 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Ich gehe davon aus, dass wir im Herbst Winter die  Herdenmmunität noch nicht erreicht haben. Deswegen wird es interessant zu sehen, sich Geimpfte und Nichtgeimpfte im weiteren Verlauf schlagen werden.

Interessant wird es auch zu sehen, wie sich das Impfen bzw das Nichtimpfinden auf die Dauer der Immunität auswirken wird.

Warten wir also ab.

STheurer 11 Kommentare Angemeldet am: 09.06.2021

Hallo Zusammen,

ich bin seit Jahren Mitleser und will jetzt doch mal meine Meinung zu diesem Themenkreis loswerden. Der Betrag von Ulrike trifft meine Meinung auf den Punkt. 

Auch ich habe 2016 eine Art "Transformation" mit allen hier bekannten Methoden zu gesunden Leben vollzogen. Seit dem bin ich keinen Tag mehr krank gewesen.

Ich werde mich deshalb auch nicht impfen lassen. Als Eigenschutz (sogar offiziell ja 1 Prio) habe ich mein starkes Immunssystem und als Schutz der Mitmenschen halte ich mich akkurat an die geltenden Regeln. Hier kann mir also niemann etwas vorwerfen.

Schlimm finde ich, dass man mit dieser Meinung im Umfeld  regelrecht angegangen wird und gleich in die Ecke Querdenker gepresst wird. Ich hinterfrage lediglich die üblichen Vorgänge und Abläufe, die die meinsten Menschen als "Gott gegeben" hinnehmen. Das habe ich auch vor Corona so gehandhabt.

 

Zusätzlich finde ich es unerträglich, dass hier diesem Forum wirklich lächerliche Privatfehden zwischen 3-4 Personen ausgtragen werden und so jeden Thread zu dieses Themen vermüllen.

Könnt Ihr dies nicht bitte privat austragen ?  

Ulrike H. 20 Kommentare Angemeldet am: 18.01.2017

Hallo zusammen,

ob Dr. Strunz geimpft ist geht uns ja nichts an aber ich kann mir die Antwort denken. Was ich nicht verstehe ist, dass manche Leute hier im Forum die Coronamaßnahmen und die Impfungen so vehement verteidigen. Jeder der wie ich die Erfahrung gemacht hat welchen großen Einfluß man mit der Ernährung und NEMs auf seine Gesundheit hat und dass man damit wirklich schwere Krankheiten massiv verbessern oder manchmal sogar heilen kann, der braucht doch keine Angst vor so einem Virus haben! Ich habe neben anderen Sachen auch meine Infektanfälligkeit von einer Erkältung in 2 Wochen auf eine in 2 Jahren gesenkt.

Wenn man aber in den Mainstreammedien bei jedem Gesundheitsthema vergeblich auf das Wort "Vitamine" oder "kein Zucker" wartet, obwohl ständig über Pandemie geredet wird dann muss man sich doch fragen was da los ist. Und wenn das Thema doch mal in die Richtung geht wird suggeriert dass Vit.D und Ernährung nichts bringen, von Lebensstil, Sport und Meditation ganz zu schweigen. Dafür Impfpropaganda von Früh bis Spät. Das ist doch schrecklich! Findet ihr nicht? Da muss doch jeder der sich ein bisschen mit Gesundheit beschäftigt hat misstrauisch werden. Die Einzige plausible Erklärung ist doch dass da massive Interessen dahinter stehen, und man braucht doch nur zu schauen wo das Geld hinfließt.

Wenn jemand ermordet wird schaut die Polizei doch auch wer davon profitiert, und damit liegt sie meistens richtig. Das heißt dann "Ermittlung" und nicht "Verschwörungstheorie"

LG Ulrike

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.