Forum: Infektion & Prävention - Corona-Test selbst bezahlen

 
0 Lesezeichen
Georg W. 115 Kommentare Angemeldet am: 05.02.2020

Erika brachte ja wieder die Endlosschleife vom guten Immunsystem gegen Covid“

Thomas, ich wollte, die Regierung brächte eine Endlosschleife zum Aufbau eines guten Immunsystems statt einer Endlosschleife „testen, testen, testen“ und „impfen, impfen, impfen“ und den täglichen „Infizierten“zahlen und der täglchen Panikmache.

Uwe H. 68 Kommentare Angemeldet am: 10.05.2015

Hallo Thorsten,

"Eine gesetzliche Impfpflicht wird schlicht nicht notwendig sein. Es werden immer mehr private Einrichtungen und Organisationen, die ihr Hausrecht und ihre Vertragsfreiheit nutzen, um Ungeimpfte und Ungetestete draußen zu halten. Auch das Ausland schafft nicht zuletzt auch für uns Fakten. Dort gibt es nämlich Impfpflicht bzw. Ankündigungen derselben; z.B. für Einreisende/Urlauber."

Ich habe langsam das Gefühl du willst nicht verstehen. Wieder argumentierst du widesprüchlich: eine Impfpflicht sei nicht notwendig, sie werde aber durch Fakten geschaffen bzw. entstehen.

Wat denn nu? Dann seid doch ehrlich und nennt das Ding beim Namen: Impfpflicht!

Genau darum geht es hier, um den Mechanismus etwas "freiwillig" durchzusetzen was man denn noch nicht Pflicht nennen möchte. Es werden dabei alle Propagandaregister gezogen (damit meine ich ausschließlich die Argumentationsmuster für die "Freiwilligkeit", nicht in Bezug auf das Virus/Gefährlichkeit).

Diese Methode führt uns in unschöne Zeiten und sie wird, so erfolgreich, auf weitere Felder ausgeweitet werden. Das ist nicht gut. Hat wie gesagt mit Corona nix zu tun, das ist nur der passende Hebel.

Was das Ausland angeht, so machen die halt ihre eigenen Regeln, das können wir nicht ändern. Dänemark macht es ja z.B. ganz anders als du es beschreibst.

Aber wie wir hier in Deutschland mit dem Thema "freiweilliger Zwang" umgehen, das haben wir sehr wohl in der Hand. 

"Im Umgang mit Corona gibt es kostenlose, bzw. kassenfinanzierte Leistungen: Impfungen oder Behandlung der Erkrankten. Es gibt keinen Grund, zusätzliche Alternativen ebenfalls (dauerhaft) kostenfrei zu stellen. Es ist also völlig legitim, die Tests für Ungeimpfte kostenpflichtig zu gestalten."

Sehe ich auch so, aber anders als du: denn die Testpflicht aufrechtzuerhalten und Gültigkeitszeiträume beliebig zu ändern ist eine politische Entscheidung und somit eine staatlich auferlegte Pflicht, die zudem unsinnigerweise zwei potentiell infektiöse Gruppen (Geimpfte, Ungeimpfte) ungleich behandelt, was medizinisch unsinnig ist.

Dann kann die Alternative nämlich weg (die Tests) und damit haben wir auch keine Kostendiskussion mehr.

"Ist ja bei der Impfpflicht gegen Maseren analog: man kann sich kostenlos impfen lassen oder kostenpflichtig seinen Toter bestimmen lassen."

Wieder Äpfel und Birnen: bei der Masernimpfung reden wir über lebenslange sterile Immunität. Gibts bei mir auch keine Diskussion, habe ich natürlich.

Bei Corona reden wir über x-fach, Booster, sonst was - keiner weiß Bescheid. Das ist doch eine ganz andere Baustelle.

"Meinugs- und Entscheidungsfreiheit haben erst mal nichts mit kostenfreiheit zu tun."

Den Hinweis kann ich jetzt nicht einordnen. Ich kann mich nicht erinnern, das gefordert zu haben.

Gruß Uwe

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Ralle, mir geht es nicht um Erfolg zu haben. Mir geht es darum Unsinn in Bezug auf Covid zu widerlegen.

Wenn ich so Revue passieren lassen, was Thorsten und ich uns schon anhören durften, dann wundert es mich ein wenig, dass dir gerade angebliche Beleidigungen und Herabwürdigungen meinerseits aufstoßen.

Ralle 162 Kommentare Angemeldet am: 28.06.2021

Thomas,

bezugnehmend auf deinem Kommentar auf meinen geposteten Artikel  mit Prof. Peter McCullough muß ich zugeben, gibt es Klärungsbedarf.

1:0 für dich und ich gönne Dir deinen Erfolg.

Deine herabwürdigenden und beleidigenden Kommentare gegenüber Forummitglieder sind unhöflich und schwer zu ertragen.

 

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Miss mal nach, liebe Erika und ermittelt dein persönliches Risiko bei Covid. Je deutlicher du über diesem Index liegst, umso wahrscheinlicher ist es dass du viel viszerales Fett eingelagert hast. Das Ergebnis musst du ja nicht posten;-)

https://www.bmi3d.de/taille-groesse-verhaeltnis.htmlhttps://www.bmi3d.de/taille-groesse-verhaeltnis.html

 

 

Erika W. 332 Kommentare Angemeldet am: 26.05.2020

Einem hier scheint einiges nicht klar zu sein:

Viele Raucher oder auch viele Übergewichtige bezeichnen sich vielleicht als vollkommen gesund. Sehe ich nicht so. Ein Raucher hat eine vorgeschädigte Lunge, ein übergewichtiger Zuckeresser eine Fettleber. Man ist nicht erst dann krank, wenn der Arzt eine Krankheit diagnostiziert hat.

Wenn mir Leute weismachen wollen, dass sie einen Covid-Kranken kennen, der keine Vorerkrankung hatte, frage ich immer:

- Ist er/sie Raucher?

- bewegt er/sie sich genug?

- hat er/sie Übergewicht?

Immer wurde mindestens eine Frage mit ja beantwortet.

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Noch einmal zum Kardiologen. Er behauptet, Delta entstand aus dem Impfstoff von Sinovac. 

Das erste Auftreten von Delta in Indien war im Jahr 2020. Erst im Januar 2021 begannen die Impfungen... Finde den Fehler Ralle!

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Ralle, der Kardiologe spricht von einer antigenen Immunflucht, mit der sich die erzeugte DeltaVariante der Impfung entzog.

Demnach soll sich das Virus aufgrund des Impfstoffes...welcher denn?... Verändert haben.

Diese Aussage ist definitiv falsch!

Diese Variante entwickelte sich in Indien zu einer Zeit, als dort gar nicht geimpft wurde! VirusVarianten entwickeln sich, wenn sich das Virus frei ausbreiten kann.

Der Kardiologe sollte sich lieber zu kardiologischen Themen äußern, auch da haben die noch viel Nachholbedarf!

 

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Christian ich sehe es exakt wie du! 

Thomas V. 4354 Kommentare Angemeldet am: 27.01.2016

Erika brachte ja wieder die Endlosschleife vom guten Immunsystem gegen Covid.

Liest man bei Doc Strunz, heißt es: Hauptrisikofaktor ist das viszerale Bauchfett. Jetzt mal Butter bei die Fische... Wer von euch, mit den guten Immunsystemen, hat den optimalen Größe/Bauchumfang?

An alle, die von ihrem kompetenten Immunsystem überzeugt sind, mit Bäuchlein und Hüftgold wird das nix;-)

Im Fall einer Infektion ist dann die Wahrscheinlichkeit eines Zytokine Sturms und von systemischen Entzündungen sehr groß! 

 

 

Copyright © 2013-gegenwärtig Magento, Inc. Alle Rechte vorbehalten.